Eisbären starten gegen Bayernliga-Meister Lindau Erster Test für Oberstdorf

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das lange Warten hat ein Ende, am kommenden Sonntag, 13. September, heißt es um 18 Uhr wieder „Hey, wir wollen die Eisbären sehen“. Der EC Oberstdorf mit Trainer Robert Köcheler empfängt gleich zum Auftakt der Vorbereitung den Bayernliga-Meister EV Lindau.

Gleich im ersten Spiel der Saison 2015/16 müssen sich die Eisbären beweisen, die Oberallgäuer treffen auf den EV Lindau, der auch in der neuen Saison eine Favoritenrolle in der Bayernliga spielen wird. Im Kader der Lindauer stehen einige bekannte Spieler wie Zdenek Cech, der in der Zeit von 2009 bis 2011 noch für den ERC Sonthofen spielte und bei den Bulls wie den Islanders maßgeblich am Erreichen der Meisterschaft beteiligt war. Auch der Kontingentspieler der Islanders, Lubos Sekula, ist ein torgefährlicher Verteidiger, so hat er das Spielgeschehen und seine Stürmer im Auge um den entscheidenden Pass zu spielen.

Die Eisbären sind gespannt auf das erste Spiel und auch der Kader des EC Oberstdorf hat sich auf vielen Positionen verändert. Bereits seit dem 25. August trainiert die Köcheler-Truppe dreimal die Woche, um sich für die anstehende Saison fit zu machen. Der Eisbären-Coach stellte die Reihen neu zusammen und diese haben sich mittlerweile eingespielt. Das Spiel am Sonntag wird gerade für den Neuzugang Manuel Merk ein ganz besonderes, stand er doch von 2011 bis Sommer 2015 in den Diensten des EV Lindau.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!