Eisbären punkten gegen Wölfe Wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt

Eisbären punkten gegen Wölfe Eisbären punkten gegen Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Viele Zuschauer vermuteten es schon, als die Eisbären beim Warm-up auf dem Eis waren, ein alt bekanntes Gesicht wieder zu sehen, was sich spätestens bei der Mannschaftsaufstellung bekräftigte. Mario Schöllhorn trug wieder die Farben des EC Oberstdorf und half den Eisbären aus, um die Mission Klassenerhalt zu meistern.

Hannes Zell konnte sich so mehrfach im Tor der Eisbären zeigen, aber auch sein Gegenüber machte seine Aufgabe nicht schlecht. In der elften Spielminute erzielten die Wölfe das 1:0 in Überzahl. Nur eine Minute später war Thomas Köcheler in Überzahl zur Stelle und erzielte den 1:1-Ausgleich. In der 13. Minute ging Bad Wörishofen mit 2:1 in Führung. Doch bereits in der 14. Spielminute agierten die Eisbären wieder in Überzahl und die Scheibe lief über Stefan Tarrach und Patrick Endras auf Manuel Stöhr, der den 2:2 Ausgleich erzielte. In der 17. Spielminute nutze Patrick Endras die Vorlage von Stefan Tarrach zum 3:2-Führungstreffer. In der 18. Spielminute legten die Eisbären noch einen drauf und so war es Stefan Tarrach, der die Scheibe zum 4:2-Pausenstand im Netz zappeln ließ.

Nach einem torlosen Mitteldrittel zeigten die Eisbären im letzten Abschnitt wieder ihren Biss und so waren gerade mal 84 Sekunden gespielt, als Tarrach zum 5:2 traf. Das 6:2 von Kevin Adebahr brachte die Vorentscheidung – allerdings verkürzte Bad Wörishofen bis zur 58. Minute auf 5:6. Die Eisbären mussten in den letzten zwei Minuten nochmal in Unterzahl bestehen, Bad Wörishofen wollte es wissen und brachte einen weiteren Stürmer auf Kosten des Goalies. Die Eisbären befreiten sich aus diesem Pressing, doch blieb der Treffer ins leere Tor verwehrt.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!