Eisbären Oberstdorf mit verdientem Heimsieg Am Freitag geht es nach Bad Wörishofn

(Foto: Stefan Lindauer/EC Oberstdorf)(Foto: Stefan Lindauer/EC Oberstdorf)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Beginn an traten die Eisbären in den Vordergrund und setzten den Gegner aus Augsburg stark unter Druck. In der sechsten Spielminute gelang Tobias Waibel auf Zuspiel von Jochen Hartmann das 1:0. Viele weitere Torchancen entstanden für die Oberstdorfer Jungs, die aber alle vom gegnerischen Goalie pariert wurden. Dadurch endete das erste Drittel mit nur einem knappen Vorsprung.

Der zweite Spielabschnitt begann wie der Erste endete. Die Eisbären fuhren souverän über ihr Eis, Pässe waren präzise und Spielzüge gelangen. Nur der Puck wollte nicht ins Tor. Der Fluch brach in der 35. Minute als Jochen Hartmann über Sebastian Blaha das Tor zum 2:0 in einfacher Überzahl traf. Nur eine Minute später versenkte Fabian Haspel, durch Lukas Stadelmann und Hannes Wächter in Szene gesetzt, den Puck und erhöhte das Torverhältnis auf 3:0.

Im letzten Spielabschnitt meldeten sich dann auch die Gäste zu Wort und erzielten in der 44. Spielminute in Überzahl den 1:3-Anschlusstreffer. In der 47. Spielminute folgte die Antwort der Hausherren. In einfacher Überzahl war es Sebastian Blaha auf Zuspiel von Martin Hocker, der mit dem 4:1 den Drei-Tore-Abstand wieder herstellte. In der 51. Spielminute erzielte Marco Socher den letzten Treffer dieses gelungenen Spieles. Den Augsburger gelang zwar noch der 2:5-Anschlusstreffer, doch der erste Sieg ohne Penaltyschießen für die Eisbären war nicht mehr gefährdet.

Bereits am Freitag sind die Eisbären um 20 Uhr in Bad Wörishofen wieder gefordert.