Eisbären Oberstdorf erkämpfen Sieg im zweiten SpielZwei Punkte gegen Forst

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Gleich zweimal mussten die Eisbären Oberstdorf am Wochenende gegen den SC Forst antreten und sich am Freitagabend zunächst mit 4:6 (0:1, 1:3, 3:2) auf eigenem Eis geschlagen geben. Am Sonntagabend erkämpfte sich die Truppe von Coach Robert Köcheler ein 5:4 (1:1, 2:1, 1:2, 1:0) nach Penaltyschießen.

In der Freitagspartie traten die Eisbären geschwächt durch Verletzungen an. Robert Köcheler standen nur 13+2 Spieler zur Verfügung und auch Thomas Köcheler musste angeschlagen frühzeitig abbrechen. Die Eisbären versuchten, druckvoll zu agieren, doch die neu zusammengewürfelten Reihen kamen nur langsam ins Spiel. Somit konnten die Gäste das erste Drittel mit 1:0 für sich entschieden.

Im Mittelabschnitt erhöhten die Gäste aus Forst bis zur 29. Minute auf 3:0. In der 39. Spielminute war es Florian Umbreit, der auf Zuspiel von Lukas Hruzik das 1:3 in Unterzahl verbuchte, ehe die Gäste in der 40. Minute mit dem 4:1 wieder den vorherigen Abstand zur Pause herstellten.

Im letzten Spielabschnitt bekamen die Eisbären zunehmend Spielanteile, auch die Reihen harmonierten jetzt richtig und es war Christof Wagner in der 46. Minute, der das 2:4 markierte. In der 48. Minute legten die Eisbären nach, hier war es Tobias Waibel, der das 3:4 erzielte. Der SC Forst erhöhte auf 5:3. In der 57. Spielminute hielt Kevin Adebahr die Eisbären mit dem 4:5 im Spiel. In der letzten Spielminute nahmen die Eisbären den Goalie für einen Stürmer vom Eis, doch Forst setzte durch ein Empty-Net-Goal den Schlusspunkt.

Im Sonntagsspiel kam nicht nur Markus Abler endlich zurück zu den Eisbären, auch Patrick Endras und Manuel Stöhr wollten das geschwächte Team unterstützen. Von Beginn an zeigten die Eisbären druckvolle Spielzüge und konnten gleich in der dritten Spielminute durch Patrick Endras das 1:0 verbuchen. Forst konnte anschließend ausgleichen und es ging mit 1:1 in die Pause.

Im zweiten Abschnitt konnten die Eisbären in der 23. Minute durch einen Überzahltreffer von Lukas Hruzik mit 2:1 in Führung gehen. In der 24. Minute gelang Forst erneut der Ausgleich. In der 27. Minute kam Manuel Stöhr zum Zuge und ließ die Scheibe zum 3:2-Pausenstand im Netz zappeln.

Der letzte Spielabschnitt steigerte die Spannung auf beiden Seiten, auch Hannes Zell bewies sein Geschick im Eisbären-Tor durch starke Saves. In der 54. Minute konnte Forst dennoch zum 3:3 ausgleichen. Nur eine Minute später war es Tobias Waibel, der die Eisbären erneut in Führung brachte. Doch 19 Sekunden vor dem Ende erzwang Forst das Penaltyschießen, in dem sich die Eisbären dann aber durchsetzten.

TSV Peißenberg ist zu Gast
Nachholspiel in Pegnitz und am Sonntag das Derby

​Der eigentlich spielfreie Freitag bringt für die Schongauer Mammuts keine Erholung – im Gegenteil mit einer Rumpftruppe muss die EAS den weiten Weg nach Oberfranken...

Piraten wollen unter freiem Himmel auf Kurs bleiben
ESV Buchloe ist nur am Sonntag in Fürstenfeldbruck im Einsatz

​Nach zuletzt vier Heimspielen in Folge bestreiten die Pirates des ESV Buchloe an diesem Wochenende nur ein Spiel und das auswärts. Am Sonntag geht es für die Mannen...

Am Sonntag geht es nach Bad Aibling
Black Bears können nur noch abwarten, was die anderen machen

​Drei Spiele haben die Black Bears Freising in der Landesliga noch in ihrem Terminplan stehen, dann ist die Vorrunde beendet. Alle drei Spiele finden in fremden Eish...

Einspielen für Abstiegsrunde
Nature Boyz Forst zweimal im Einsatz

​Am kommenden Wochenende stehen zwei Heimspiele für die Nature Boyz Forst auf dem Programm. Am Freitag gastiert der SC Reichersbeuern, am Sonntag der EV Pfronten im ...

Nachholspiel: Duell um Platz drei in der EisArena
Black Hawks empfangen den EC Bad Kissingen zur „Students Night“

​Am Donnerstag, 13. Dezember, empfangen die Passau Black Hawks um 20 Uhr zur „Students Night“ den Tabellenvierten aus Bad Kissingen zum Nachholspiel. Der eigentliche...