Eisbären kämpfen unter freiem Himmel um Punkte EC Oberstdorf

Eisbären kämpfen unter freiem Himmel um Punkte Eisbären kämpfen unter freiem Himmel um Punkte
Lesedauer: ca. 1 Minute

Daher heißt es nun für die Eisbären kämpfen um jeden Punkt. Die Gastgeber aus Geretsried belegen aktuell den zehnten Tabellenplatz, haben aber erst drei Spiele in der laufenden Saison absolviert. So mussten sich die Riverrats am letzten Spieltag den B-Löwen aus Tölz mit 2:3 geschlagen geben. Den SC Reichersbeuren konnte man auf eigenem Eis mit 4:1 bezwingen. Dem EA Schongau mussten sie sich zum Saisonauftakt mit 1:4 geschlagen geben.

Beim Aufeinandertreffen beider Mannschaften in der abgelaufenen Saison, konnte jeweils der Gastgeber das Spiel für sich entscheiden. Einem 5:2-Erfolg in Oberstdorf folgte eine 1:5-Niederlage unter freiem Himmel in Geretsried.

Oberste Devise für unsere Eisbären wird es sein, von der Strafbank fern zu bleiben. Am vergangenen Wochenende verbuchten sie in zwei Spielen insgesamt 43 Strafminuten und gaben damit der gegnerischen Mannschaft ein leichtes Spiel. Die Defensivabteilung rund um die Eisbären-Goalies, werden diese Woche besonders darauf trainiert werden, die Scheibe und das Zuspiel im eigenen Drittel zu kontrollieren, um die Stürmer schnell in Szene setzen zu können. Auch die Stürmer sind konsequent am Sonntag gefragt, Torchancen müssen eiskalt ausgenutzt werden und das Zusammenspiel der einzelnen Stürmer muss blind funktionieren, hier ist der Teamgeist gefordert.

Trotz des Tabellenstands gibt es in diesem Spiel keinen Favoriten, der Ausgang der Partie ist somit offen.

Ob das Trainerduo Peter Waibel und Andreas Schulz auf den gesamten Kader zurückgreifen können, ergibt sich erst kurzfristig. Auch das Wetter an diesem Tag trägt eine spielentscheidende Rolle. Für die Eisbären ist es das erste Spiel unter freiem Himmel in dieser Saison.