Eisbären feiern Sechs-Punkte-Wochenende ECO hofft auf den Klassenerhalt

Eisbären feiern Sechs-Punkte-Wochenende Eisbären feiern Sechs-Punkte-Wochenende
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Eisbären Oberstdorf zeigten am Sonntagabend vor 200 Zuschauern, wie spannend Eishockey sein kann, wenn um den Klassenerhalt gekämpft wird. Mit einem 6:5 (2:3, 3:1, 1:1) gegen den ESV Burgau macht die Waibel-Truppe das Sechs-Punkte-Wochenende perfekt und belegt nun den fünften Tabellenplatz in der Abstiegsrunde der Landesliga Bayern.

Von Beginn an ging es schnell auf dem Eis zu, die Eisbären hatten bereits nach sieben Sekunden die erste Großchance durch Manuel Stöhr, der zu diesem Zeitpunkt noch an Markus Matula im Tor des ESV Burgau scheiterte. Die Anzeigentafel zeigte dann gerade 56 Sekunden an, als Patrick Endras das 1:0 verbuchte. In der dritten Minute erzielte Burgau den Ausgleich. In der siebten Spielminute agierten die Eisbären in Überzahl – hier war es Manuel Stöhr, der die Eisbären mit 2:1 in Führung brachte. Durch Tore in der achten und zwölften Spielminute konnten die Gäste mit einem 3:2 in die Pause gehen.

Das zweite Drittel ging mit druckvollen Angriffen beider Mannschaften los, Max Hornik im Tor der Eisbären zeichnete sich mehrfach mit einigen sehenswerten Paraden aus. In der 26. Minute war es erneut Manuel Stöhr, der mit seinem Treffer den 3:3-Ausgleich markierte. In der 36. Spielminute hatte Markus Bauer das richtige Auge und legte die Scheibe auf Christian Sauer, der die Eisbären mit dem 4:3 jubeln ließ. In der gleichen Minute gelang Burgau erneut der Ausgleich und so war mit dem 4:4 wieder alles offen. In der 40. Spielminute setzte Martin Hocker Christian Engler in Szene und dieser hämmerte die Scheibe zum 5:4 mit einem Gewaltschuss aus kurzer Entfernung ins Tor der Gäste.

Der letzte Abschnitt verlangte den Eisbären nun einiges ab. In der 54. Minute war Max Hornik machtlos, als die Gäste in Überzahl die Scheibe zum 5:5 im Eisbären-Tor versenkten. Nun war wieder alles offen, die Eisbären kämpften um jeden Zentimeter und mussten in der 56. Spielminute noch eine Matchstrafe wegen Schlittschuhtritts hinnehmen. In Unterzahl war es nun schwer für die Waibel-Truppe den Weg zum Burgauer Tor zu finden, man wollte die drei Punkte mitnehmen. Als sich Burgau selbst schwächte und somit beide Mannschaften mit vier Spielern agierten, lief die Scheibe in der 57. Minute über Christian Sauer auf Lukas Hruzik, der die Eisbären zum 6:5 jubeln ließ. In den letzten Sekunden mussten die Eisbären in doppelter Unterzahl agieren und Burgau brachte noch einen weiteren Stürmer für den Goalie, doch das änderte nichts und es stand nach 60 Minuten das 6:5 auf der Stadionanzeige. Mit diesen 3 Punkten und begünstigt durch den 7:6-Erfolg des ESC Kempten in Inzell stehen die Eisbären nun auf dem fünften Platz.

Mit Kampfgeist weit über die Schmerzgrenze und Teamplay in beiden Spielen gelang den Eisbären das erste Sechs-Punkte-Wochenende der Saison und somit auch ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt. Zwei Tage zuvor hatte der ECO mit 6:1 (2:0, 2:1, 2:0) beim ESC Kempten gewonnen.

Füssen gewinnt mit 3:0 gegen Klostersee
Velebny hämmert, Hötzinger hext – der EVF ist im Finale

​Der EV Füssen hat durch den zweiten Sieg gegen den EHC Klostersee den Finaleinzug perfekt gemacht. Bei den Grafingern gelang dank einer konzentrierten Defensiv-Leis...

Zwei Niederlagen besiegeln das Aus in den Play-offs
Fabio Carciola ist neuer Trainer der HC Landsberg Riverkings

​Mit zwei Niederlagen im Playoff-Halbfinale gegen den TEV Miesbach beendeten die HC Landsberg Riverkings die erfolgreiche Saison 2018/19. Kurz danach gab der Verein ...

Füssen gewinnt mit 5:3
EVF durch Heimsieg gegen Klostersee auf bestem Weg ins Finale

​Der erste Schritt ist getan. Dank eines insgesamt ungefährdeten 5:3 (1:0, 2:0, 2:3) gegen den EHC Klostersee fehlt dem EV Füssen nur noch ein Sieg zum Einzug in die...

Piraten holen den Pott an die Gennach
ESV Buchloe sichert sich den Landesliga-Meistertitel

​„Landesliga-Meister, Landesliga-Meister, ESV.“ So schallte es am Freitagabend lautstark durch die Pfaffenhofener Eishalle. Mit einer nochmals von vorne bis hinten g...

Wer holt den Meisterpokal?
ESV Buchloe reist zum entscheidenden Duell nach Pfaffenhofen

​Es ist das definitiv letzte Spiel einer langen Saison und dabei geht es für den ESV Buchloe noch einmal um alles. Denn nachdem in der Landesliga-Meisterschaftsserie...