Eine etwas zähe AngelegenheitBuchloe gewinnt mit 6:4 gegen Pfronten

Eine etwas zähe AngelegenheitEine etwas zähe Angelegenheit
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dem 5:2-Auswärtssieg vom Freitag in Pfronten ließen die Buchloer Pirates am Sonntagabend vor knapp 150 Zuschauern in der heimischen Sparkassenarena einen 6:4 (2:1, 3:2, 1:1)-Heimerfolg gegen den gleichen Gegner folgen.

Wie schon zwei Tage zuvor, war es auch diesmal wieder eine etwas zähe Angelegenheit gegen den tapfer kämpfenden Landesligisten. Die Piraten taten sich schwer ihre spielerische und läuferische Überlegenheit auszuspielen und versäumten es während des Spiels deutlicher davonzuziehen. Zwei Wochen vor dem Bayernligastart musste das ESV Trainergespann Norbert Zabel und Charly Schönberger mit Mark Waldhausen, Markus Rohde und Andreas Widmann erneut auf wichtige Akteure aus der Stammformation verzichten, konnte aber dennoch 18 Feldspieler aufbieten, die auch alle zum Einsatz kamen. Die Partie begann recht munter und schon nach einer Minute traf ESV Stürmer Tobias Riefler den Torpfosten. Bei der ersten Überzahlsituation gingen dann allerdings die Gäste durch Timo Stammler früh in Führung (4.). Angespielt von Alexander Schönberger gelang bald darauf Marc Weigant der Ausgleich (8.). Auch für die Buchloer Führung war wieder Weigant verantwortlich, als er nach einem Pass von Kapitän Daniel Huhn zu 2:1 einschoss (12.).

Der nächste Treffer fiel dann erst zu Beginn des Mitteldrittels, als Daniel Huhn in Überzahl auf 3:1 erhöhte (22.). Die Assistenten waren Marc Weigant und Mathias Strodel. Doch der EV Pfronten ließ sich nicht so einfach abschütteln und verkürzte durch Joel Titsch nur wenig später in Überzahl wieder auf 3:2 (24.). Auch als sich Michael Strobel durch die Pfrontener Abwehr tankte und ihm der vierte Buchloer Treffer gelang (38.), antworteten die Gäste prompt. Thomas Böck stellte für den EVP mit einem souverän verwandelten Penalty den alten Abstand wieder her (39.). Eine sehenswerte Kombination über Oliver Braun und Marc Weigant führte nur 45 Sekunden später zum 5:3 Zwischenstand noch vor der zweiten Drittelpause. Torschütze war wiederum Kapitän Daniel Huhn (39.).

Sehr zerfahren wirkte die Partie dann phasenweise auch im Schlussabschnitt mit wenigen gelungen Spielzügen und Torchancen. Viel zu tun bekam die Buchloer Defensive dann noch einmal als der EV Pfronten minutenlang gleich zwei Feldspieler mehr auf dem Eis hatte (45.). Doch trotz Dauerbeschuss hielt der Vorsprung und nun konnte sich auch ESV Torhüter Daniel Blankenburg mit einigen guten Paraden auszeichnen. Als dann der ehemalige Freibeuter Mathias Ziegler doch noch auf 5:4 verkürzte (53.), kam sogar noch etwas Spannung auf. Für das Endergebnis von 6:4 sorgte dann aber Marc Weigant mit seinem dritten Tor an diesem Abend nach einer Vorlage von Tobias Kastenmeier (58.). Die beiden letzten Vorbereitungsspiele bestreiten die Buchloer Pirates am kommenden Wochenende gegen den Landesligisten ESC Kempten. Der erste Vergleich findet am Freitag in Kempten statt, das Rückspiel in Buchloe steigt dann am Sonntag um 18 Uhr. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!