EHC verpflichtet Verteidiger Andrä aus Bad TölzEHC Waldkraiburg

EHC verpflichtet Verteidiger Andrä aus Bad TölzEHC verpflichtet Verteidiger Andrä aus Bad Tölz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der gebürtige Bad Tölzer begann bei das Eishockeyspielen beim SC Reichersbeuern und durchlief anschließend die Nachwuchsmannschaften des EC Bad Tölz. Nach einem Jahr in der Schüler-Bundesliga und drei Jahren in der DNL schaffte er in der Saison 2008/ 2009 den Sprung in den Seniorenbereich und kam auf sechs Einsätze in der 2.Bundesliga. In den darauffolgenden drei Jahren kam der 1,94 Meter große und 83 Kilogramm schwere Verteidiger auf 136 Drittligaspiele (25 Scorerpunkte) und 30 Partien (31 Punkte) bei den Tölzer Junioren. Das sportliche Highlight bis dahin war die Oberliga-Meisterschaft in der Saison 2011/12, als die Tölzer gegen die Füchse aus Duisburg die Finalserie für sich entscheiden konnten. In der Spielzeit nach dem Drittliga-Titel machte Andreas Andrä schließlich den nächsten Schritt und unterschrieb in der DEL bei den Hamburg Freezers. Von den Norddeutschen wurde er sechs Mal bei der European Trophy und 19 Mal in der DEL eingesetzt. Um die sportliche Weiterentwicklung bewerkstelligen zu können, erhielt Andrä gleichzeitig im Rahmen einer Förderlizenz 19 Einsätze beim Hamburger SV in der Oberliga Nord und konnte dort mit acht Toren und zwölf Vorlagen mehr als überzeugen. Nach zunächst neun Spielen beim Königsborner JEC (3 Torvorlagen) in der Oberliga West kehrte Andrä im letzten Jahr dann nach Bad Tölz zurück und ging wieder für seinen früheren Klub 33 Mal aufs Eis (vier Tore, acht Vorlagen).

Ab sofort heißt seine neue sportliche Heimat Waldkraiburg und sein jetziger Trainer ist vom Neuzugang absolut überzeugt: „Da haben wir einen richtig guten Fang gemacht, Andreas ist eine Top-Verpflichtung“ freute sich Rainer Zerwesz und erklärte die Kaderplanungen der Löwen damit für abgeschlossen. Vom Wettrüsten einiger anderer Ligakonkurrenten will sich der EHC-Trainer dagegen weder beeinflussen noch verrückt machen lassen: „Wir haben eine sehr gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Wir müssen auf uns schauen, das ist das wichtigste. Ich kann ja nicht jeden Tag kontrollieren, was die anderen machen“ erklärte Zerwesz. „Die Vorbereitung läuft top, die Jungs arbeiten hervorragend. Das ist auch wichtig, denn verletzungsfrei zu bleiben wird für uns entscheidend sein. Wenn uns dann auch die Fans unterstützen, können wir schon für eine Euphorie sorgen“  so der 45-Jährige weiter.