EHC verpflichtet drei junge BundesligaspielerEHC Waldkraiburg

EHC verpflichtet drei junge BundesligaspielerEHC verpflichtet drei junge Bundesligaspieler
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Name Schkade ist den eingefleischten bayerischen Eishockeyfans kein unbekannter, den Sven Schkade, passenderweise der Vater der beiden Waldkraiburger Neuzugänge, war zwischen 1990 und 2010 für den SV Gendorf und dessen Nachfolgerverein SV Gendorf-Burgkirchen aktiv. Dass seine Söhne die Eishockey-Gene des Vaters vererbt bekommen haben, zeigt auch der Werdegang der beiden Nachwuchscracks: Patric ist Jahrgang 1995, 1,85 Meter groß und 85 Kilogramm schwer, sein Bruder Eric eineinhalb Jahre älter und zehn Zentimeter kleiner und zehn Kilo leichter. Beide starteten ihre Laufbahn beim SV Gendorf-Burgkirchen, gingen zur Saison 2010/11 zum Jugend-Bundesliga-Team des TSV Erding und wechselten ein Jahr später weiter in die U18 des EHC Klostersee. Hier spielten Eric und Patric in den letzten Jahren in der Jugend – und ab 2012 in der Junioren-Bundesliga – nach der DNL die immerhin zweithöchste Nachwuchsliga Deutschlands. Wie der Vater Sven sind sie klassische Stürmer und in der letzten Saison machten beide auf sich aufmerksam: Der 18-jährige Patric stand 17 Mal auf dem Eis und erzielte dabei drei Tore und gab zwei Vorlagen, der inzwischen schon 20 Jahre alte Eric kam in 33 Spielen auf zwölf Tore und 18 Vorlagen und war damit einer der Topscorer der Grafinger. Seine Qualitäten fielen auch Klostersees Oberligacoach Doug Irwin auf und so setzte er Eric auch zwei Mal in der dritten Liga ein. Patric kuriert derzeit noch eine Verletzung aus, Eric befindet sich bereits seit mehreren Wochen im Sommertraining bei EHC-Coach Rainer Zerwesz und der findet bislang nur gute Worte: „Eric ist ein Supertyp, topfit und lernwillig. Man merkt schon jetzt, dass man sich auf ihn verlassen kann“, so Zerwesz.

Einen, auf den er sich auch verlassen kann und der bislang laut Zerwesz beim Sommertraining immer anwesend war, ist der dritte Neuzugang. Wie die Schkade-Brüder kommt auch Robert Hipetinger vom EHC Klostersee zurück zu seinem Heimatverein und will hier den Durchbruch in der Bayernliga schaffen. Der 21-Jährige spielte für die Grafinger in der Jugend- und später auch der Junioren-Bundesliga und verzeichnete dabei eine gute Punktausbeute: Vor zwei Jahren kam er in 34 Spielen auf 30 Punkte (zwölf Tore), in der Vorsaison waren es 14 Punkte in 29 Spielen (acht Tore).


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!