ECDC will seinen Fans Derby-Sieg gegen Buchloe bescherenECDC Memmingen

ECDC will seinen Fans Derby-Sieg gegen Buchloe bescherenECDC will seinen Fans Derby-Sieg gegen Buchloe bescheren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem am vergangenen Sonntag über 3000 Anhänger vergebens auf die große Sensation gegen den ERC Sonthofen gehofft hatten, wollen es die Memminger am Freitag gegen den Ostallgäuer Nachbarn besser machen und sich wichtige drei Punkte im Kampf um die Tabellenspitze sichern. Los geht’s in der Memminger Eissporthalle um 20 Uhr, Karten gibt es in ausreichender Zahl an der Abendkasse.

Nach dem Derby ist für die Memminger Indians vor dem Derby. Auch zum Duell gegen den ESV Buchloe erwartet man beim Tabellen-Vierten ein Wiedersehen mit vielen bekannten Namen – und sicherlich wieder eine große Kulisse am Hühnerberg. Zeit, die Köpfe hängen zu lassen, blieb den Indians nach der 2:6-Niederlage gegen Sonthofen in dieser Woche also keine. Erneut steht die Mannschaft von Trainergespann Jogi Koch und Topias Dollhofer vor richtig schweren Aufgaben gegen unmittelbare Play-off-Konkurrenten. Das Spiel gegen die Pirates am Freitagabend am Hühnerberg macht den Auftakt, am Sonntag geht es für die Rot-Weißen dann zum Mitfavoriten nach Pfaffenhofen. Einigkeit herrscht im ECDC-Lager darüber, dass man in beiden Spielen so auftreten muss wie über weite Strecken des vergangenen Wochenendes. Beim 2:1-Auswärtssieg in Höchstadt zeigten die Memminger am letzten Freitag ihre beste Saisonleistung, und auch das erste Drittel gegen Sonthofen war prima. „Wenn wir so spielen, werden wir am Wochenende sicher punkten“, so der Appell an das Team. Mit dem Ostallgäuer Nachbarn Buchloe kommt am Freitagabend allerdings eine richtig harte Nuss nach Memmingen. Im Kader der Pirates gab es im Sommer ähnlich wie bei den Indians nur wenige Veränderungen. In seine zweite Spielzeit als Cheftrainer geht der ehemalige Spieler Bohdan Kozacka. Für ihn und seine Mannschaft begann die Saison äußerst holprig und man musste die ersten drei Partien ohne Punkte abschließen. Aktuell läuft es jedoch sehr gut und der ESVB konnte in den letzten sieben Spielen jeweils etwas Zählbares holen. Diese Serie werden die Pirates sicherlich auch am Hühnerberg verteidigen wollen. Im Tor steht dazu mit Stefan Horneber ein Mann mit DEL-Vergangenheit. Auch ihm ist es zu verdanken, dass der ESV momentan nur relativ wenige Gegentore kassiert. Im Abwehrbereich tragen die Routiniers Christopher Lerchner und Sven Curmann die Hauptlast. Lerchner dürfte vielen Memmingern noch aus seiner Zeit bei den „Wölfen“ bekannt sein. Denkt man an den Sturm der Piraten, kommt man nur schwer an den Zwillingen Marc und Patrick Weigant vorbei. Die beiden sind seit Jahren unter den Topscorern der Liga zu finden und verbuchten letzte Saison stolze 51 und 55 Punkte. Mit Deutsch-Kanadier Peter Westerkamp und dem langjährigen Profi Daniel Huhn verfügen die Ostallgäuer außerdem über genügend Erfahrung im Angriff. Hohe Erwartungen hat man beim ESV auch an die beiden Kaufbeurer Tobias Riefler und Andreas Morhardt, denen großes Talent bescheinigt wird.

Wieder eine echte Bewährungsprobe für die Indians also, die ihren tollen Fans am Hühnerberg aber endlich den ersten Derbysieg dieser Saison bescheren wollen. Am Sonntag reist der Tabellen-Vierte dann zum nur einen Rang schlechter platzierten EC Pfaffenhofen. Dort kommt es um 17.30 Uhrzur Neuauflage des letztjährigen kleinen BEL-Finales, das die Memminger deutlich gewannen. In die Hallertau werden die Indians auch wieder von einem großen ECDC-Fanbus begleitet, zu dem unter der Telefonnummer 0160/7856269 noch Anmeldungen möglich sind.

Mighty Dogs schlagen noch einmal auf dem Transfermarkt zu
Daniel Tratz wechselt zum ERV Schweinfurt

​Daniel Tratz spielt ab sofort für den ERV Schweinfurt. Neun Jahre lang trug der Neuzugang das Trikot der Höchstadt Alligators und nun möchte sich der 27-jährige Stü...

Talent kommt vom EV Füssen
Mauro Seider verstärkt die EA Schongau

​Eine Lücke im verletzungsgeplagten Kader der Mammuts kann ab sofort durch den Neuzugang Mauro Seider vom EV Füssen wieder geschlossen werden, der sich der EA Schong...

Mauro Seider wechselt nach Schongau
EV Füssen siegt auch gegen Geretsried mit 8:4

​Erneut ein Spiel mit hohem Unterhaltungswert am Kobelhang. Gegen den letztjährigen Angstgegner ESC Geretsried gab es ein Wechselbad der Gefühle, und dank eines toll...

8:5-Sieg gegen den EV Pegnitz
800 Zuschauer beim Familientag der Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben am Sonntag beim Familientag ihr Heimspiel gegen den EV Pegnitz vor 800 Zuschauern in der Passauer Eis-Arena mit 8:5 gewonnen. ...

6:1 gegen den ESC Dorfen
Erding Gladiators schießen Eispiraten ab

​Einen 6:1-Erfolg feierte der TSV Erding am Sonntagabend. Und das ausgerechnet gegen den Erzrivalen ESC Dorfen. ...