ECDC will seinen Fans Derby-Sieg gegen Buchloe bescherenECDC Memmingen

ECDC will seinen Fans Derby-Sieg gegen Buchloe bescherenECDC will seinen Fans Derby-Sieg gegen Buchloe bescheren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem am vergangenen Sonntag über 3000 Anhänger vergebens auf die große Sensation gegen den ERC Sonthofen gehofft hatten, wollen es die Memminger am Freitag gegen den Ostallgäuer Nachbarn besser machen und sich wichtige drei Punkte im Kampf um die Tabellenspitze sichern. Los geht’s in der Memminger Eissporthalle um 20 Uhr, Karten gibt es in ausreichender Zahl an der Abendkasse.

Nach dem Derby ist für die Memminger Indians vor dem Derby. Auch zum Duell gegen den ESV Buchloe erwartet man beim Tabellen-Vierten ein Wiedersehen mit vielen bekannten Namen – und sicherlich wieder eine große Kulisse am Hühnerberg. Zeit, die Köpfe hängen zu lassen, blieb den Indians nach der 2:6-Niederlage gegen Sonthofen in dieser Woche also keine. Erneut steht die Mannschaft von Trainergespann Jogi Koch und Topias Dollhofer vor richtig schweren Aufgaben gegen unmittelbare Play-off-Konkurrenten. Das Spiel gegen die Pirates am Freitagabend am Hühnerberg macht den Auftakt, am Sonntag geht es für die Rot-Weißen dann zum Mitfavoriten nach Pfaffenhofen. Einigkeit herrscht im ECDC-Lager darüber, dass man in beiden Spielen so auftreten muss wie über weite Strecken des vergangenen Wochenendes. Beim 2:1-Auswärtssieg in Höchstadt zeigten die Memminger am letzten Freitag ihre beste Saisonleistung, und auch das erste Drittel gegen Sonthofen war prima. „Wenn wir so spielen, werden wir am Wochenende sicher punkten“, so der Appell an das Team. Mit dem Ostallgäuer Nachbarn Buchloe kommt am Freitagabend allerdings eine richtig harte Nuss nach Memmingen. Im Kader der Pirates gab es im Sommer ähnlich wie bei den Indians nur wenige Veränderungen. In seine zweite Spielzeit als Cheftrainer geht der ehemalige Spieler Bohdan Kozacka. Für ihn und seine Mannschaft begann die Saison äußerst holprig und man musste die ersten drei Partien ohne Punkte abschließen. Aktuell läuft es jedoch sehr gut und der ESVB konnte in den letzten sieben Spielen jeweils etwas Zählbares holen. Diese Serie werden die Pirates sicherlich auch am Hühnerberg verteidigen wollen. Im Tor steht dazu mit Stefan Horneber ein Mann mit DEL-Vergangenheit. Auch ihm ist es zu verdanken, dass der ESV momentan nur relativ wenige Gegentore kassiert. Im Abwehrbereich tragen die Routiniers Christopher Lerchner und Sven Curmann die Hauptlast. Lerchner dürfte vielen Memmingern noch aus seiner Zeit bei den „Wölfen“ bekannt sein. Denkt man an den Sturm der Piraten, kommt man nur schwer an den Zwillingen Marc und Patrick Weigant vorbei. Die beiden sind seit Jahren unter den Topscorern der Liga zu finden und verbuchten letzte Saison stolze 51 und 55 Punkte. Mit Deutsch-Kanadier Peter Westerkamp und dem langjährigen Profi Daniel Huhn verfügen die Ostallgäuer außerdem über genügend Erfahrung im Angriff. Hohe Erwartungen hat man beim ESV auch an die beiden Kaufbeurer Tobias Riefler und Andreas Morhardt, denen großes Talent bescheinigt wird.

Wieder eine echte Bewährungsprobe für die Indians also, die ihren tollen Fans am Hühnerberg aber endlich den ersten Derbysieg dieser Saison bescheren wollen. Am Sonntag reist der Tabellen-Vierte dann zum nur einen Rang schlechter platzierten EC Pfaffenhofen. Dort kommt es um 17.30 Uhrzur Neuauflage des letztjährigen kleinen BEL-Finales, das die Memminger deutlich gewannen. In die Hallertau werden die Indians auch wieder von einem großen ECDC-Fanbus begleitet, zu dem unter der Telefonnummer 0160/7856269 noch Anmeldungen möglich sind.

Passau reagiert auf Verletztenmisere
Black Hawks verpflichten Martin Zahora

​Die Passau Black Hawks nehmen mit sofortiger Wirkung Martin Zahora unter Vertrag. Der 24-jährige Tscheche ist in Deutschland kein Unbekannter. In der laufenden Sais...

Verlierer in einem Spiel auf ganz schwachem Niveau
Black Bears Freising unterliegen Bad Aibling 3:6

​So viel hatten sie sich vorgenommen, die Jungs von Coach Markus Knallinger. Doch dann klappte bei der vermeintlich letzten Chance, die man in der Landesliga ergreif...

Falcons entführen zwei Punkte
Rote Laterne bleibt beim SC Forst

​Am Sonntag trafen die beiden Mannschaften in Peißenberg aufeinander, die das Tabellenende zieren. Das glücklichere Ende konnten die Falcons aus Pfronten feiern, den...

Entscheidung im Penaltyschießen
ERC besiegt Dauerrivalen SG Lindenberg/Lindau

​Der ERC Lechbruck setzte sich gegen die SG Lindenberg/Lindau 1b mit 2:1 (0:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen durch. ...

3:5-Niederlage gegen Geretsried
Passau Black Hawks ohne Glück beim Abschluss

​Die Passau Black Hawks haben ihr Heimspiel am Sonntagabend vor 555 Zuschauern gegen den ESC Geretsried mit 3:5 verloren. ...