ECDC Memmingen bindet vier „junge Wilde“Planungen bei den Indians

ECDC Memmingen bindet vier „junge Wilde“ECDC Memmingen bindet vier „junge Wilde“
Lesedauer: ca. 1 Minute

André Aschenbrenner, der erfahrenste Akteur der Memminger Nachwuchstalente, geht bereits in seine fünfte Spielzeit in der ersten Mannschaft der Indians. Trotz seiner erst 21 Jahre verfügt er über zahlreiche Einsätze in der Bayernliga. Im letzten Jahr stand der gebürtige Memminger 21 Mal im Kader und konnte fünf Punkte beisteuern (2 Tore/3 Assists). Zusätzlich nahm er im Juniorenteam des ECDC eine Führungsrolle ein. Der zweite junge Memminger ist der erst 18-jährige Milan Pfalzer. Im heimischen Nachwuchs ausgebildet empfahl sich die Nummer 19 für zahlreiche Einsätze in der ersten Mannschaft: Gleich in seiner Premierensaison stand er 33 Mal im Kader der Indianer, für die er zwei Tore und fünf Assists erzielte. Durch immer stärkere Vorstellungen konnte sich Pfalzer ab Saisonmitte sogar einen Stammplatz im Team erkämpfen, den es nun in der neuen Saison zu verteidigen gilt.

Ein weiteres vielversprechendes Sturmtalent ist Dominik Zimmermann. Ausgebildet im Nachwuchs des Augsburger EV stieß der jüngere Bruder von Indians-Stürmer Patrick Zimmermann vor der letzten Saison zum ECDC und erzielte acht Punkte (4 Tore/4 Assists) in 35 Spielen. Im Junioren-Bundesligateam des AEV zählte der 20-Jährige zu den auffälligsten Spielern und will nun in seiner zweiten Saison bei den Senioren den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen. Gleiches gilt auch für den Vierten im Bunde, Johannes Scheitle. Den Mindelheimer führte der Weg über die Stationen Bad Wörishofen und Kaufbeuren nach Landsberg, im Anschluss verschlug es ihn für ein Jahr nach Nordamerika. Zur letzten Saison wechselte Scheitle an den Hühnerberg und kam hier auf 28 Einsätze für die Gefro-Indians. Drei Tore standen am Ende auf dem Punktekonto des 20-Jährigen, der durch seine Stärken im Torabschluss und sein Körperspiel über alle Anlagen verfügt, um sich in der Bayernliga endgültig durchzusetzen. Eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der vier Talente wird ECDC-Coach Alex Wedl innehaben, der bei seinen bisherigen Stationen als Nachwuchstrainer und im Seniorenbereich unter Beweis stellte, was er aus jungen Spielern herausholen kann. Zudem stehen die Gespräche mit weiteren routinierten Kräften für das neue Indians-Team kurz vor dem Abschluss, so dass hier in den kommenden Wochen Vollzug gemeldet werden kann. Der Dauerkarten-Vorverkauf für die neue Saison startet Ende Juni.

Die Richtung stimmt
Klares 11:1 bringt Mammuts ein Sechs-Punkte-Wochenende

​Die EA Schongau hat sich im Kampf um den Klassenerhalt in der Bayernliga deutlich mit 11:1 (3:0, 2:0, 6:1) gegen den ESC Vilshofen durchgesetzt. ...

5:2-Erfolg für den EV Füssen
Im siebten Anlauf klappt es gegen den TSV Peißenberg

​Nach dem verlorenen Heimspiel gegen den EHC Waldkraiburg ist dem EV Füssen die erhoffte Reaktion gelungen. Beim bisherigen Angstgegner TSV Peißenberg, gegen den es ...

Glatter 7:2-Sieg
Passau Black Hawks demontieren auch Burgau

​Es läuft wieder bei den Passau Black Hawks. Dem 10:0-Sieg am Freitag gegen Ulm/Neu-Ulm folgte am Sonntag beim Auswärtsspiel der nächste überzeugende Sieg. Die Zessa...

Sieg und Niederlage für die Riverkings
HC Landsberg unterliegt Miesbach, besiegt Königsbrunn

​Am vergangenen Wochenende standen zwei Spiele für die HC Landsberg Riverkings auf dem Programm. Zunächst reiste man am Freitag nach Miesbach, am Sonntag standen die...

Zwei Gesichter des ESC Geretsried
Nach Höhenflug gegen Haßfurt folgt Bruchlandung in Amberg

​Nach dem guten Freitagsspiel wollte der ESC Geretsried den nächsten Schritt machen. In Amberg wartete allerdings eine schwere Aufgabe, es ging gegen den Ersten der ...