EC Oberstdorf muss in Türkheim ranDuell um Platz vier

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eisbären wollen nach der unerwarteten 2:4-Niederlage gegen die SG Burgau/Senden/Ulm wieder punkten und den vierten Tabellenplatz zurück erobern. Auch die Gastgeber des ESV Türkheim drängen in der Tabelle nach oben und sind heiß auf das Rückspiel gegen die Eisbären Oberstdorf. Beim letzten Aufeinandertreffen hatten am Ende die Eisbären mit 5:4 nach Penaltyschießen die Nase vorne.

Die Unterallgäuer konnten in den letzten drei Spielen neun Punkte verbuchen. Zuerst schlugen sie den EV Königsbrunn mit 6:2 und bei den beiden Spielen gegen den EV Bad Wörishofen konnten sie zu Hause mit 8:5 und auswärts mit 9:1 gewinnen. Türkheim scheint ein starker, aber machbarer Gegner zu sein. 

Die Eisbären sollten am Freitag aus den Vollen schöpfen können, auch der zuletzt gesperrte Florian Stöckl kehrt wieder zurück zum Team.

Silz Bulls aus Tiroler Eliteliga zu Gast
Testspielprogramm der EA Schongau steht fest

​Wie die Zeit vergeht. In gerade sieben Wochen beginnt schon das Eis-Trainingsprogramm der EA Schongau. Solange gilt es noch bis zu dreimal die Woche unter den Fitne...

49-Jähriger übernimmt ab sofort das Kommando an der Piraten-Bande
Alexander Wedl ist neuer Trainer beim ESV Buchloe

​Eine der wichtigsten Fragen für die kommende Spielzeit der Buchloer Piraten ist nun geklärt – nämlich die Trainerfrage. Die bislang vakante Personalie konnte nun mi...

Vertragsverlängerung und Abgang bei den Hawks
Kinereisch auch 2018/19 im Haßfurter Trikot der Falken – Krapf geht

​„Super, dass er auch dieses Jahr wieder dabei ist“, freute sich sein Trainer Martin Reichert nach der erfolgreichen Vertragsverlängerung mit Ilja Kinereisch. Der de...

Doppelte Verstärkung für den ESV Buchloe
Maximilian Schorer und Michal Telesz sind die ersten beiden Neuzugänge

​Vier Abgänge musste der ESV Buchloe bereits verzeichnen, zu denen letzte Woche mit Maximilian Raß nun sogar Nummer fünf hinzukam. Doch jetzt können die Piraten auch...

Vertragsverlängerungen bei den Riverkings
Markus Kerber und Andreas Schmelcher bleiben in Landsberg

​Mit dem 31-jährigen Stürmer Markus Kerber und dem 30-jährigen Verteidiger Andreas Schmelcher bleiben zwei routinierte Stammkräfte und Identifikationsfiguren dem HC ...