EA Schongau startet in die PunktrundeAb jetzt zählt es

EA Schongau startet in die PunktrundeEA Schongau startet in die Punktrunde
Lesedauer: ca. 1 Minute

Alles Testen und Experimentieren hat nun ein Ende - ab jetzt gilt es in der knallharten Landesliga-Vorrunde die Punkte zu sammeln, die die EA Schongau in dem Saisonziel Zwischenrunde näherbringt. Unter die Top-Vier der Gruppe zu kommen, ist wohl das Ziel aller Teams um der brutalen Abstiegsrunde zu entkommen. Zum Auftakt treffen die Mammuts am Freitag, 9. Oktober, 20 Uhr daheim auf den ESC Kempten.

Und so hat auch Auftaktgast Kempten noch einmal nachgerüstet und auf dem Transfermarkt die freie Kontingentstelle mit dem ukrainischen Nationalspieler Ruslan Bezshchasnyi besetzt, der jahrelang in Füssen dem Sturm des Oberliga-Teams beflügelte .

Wie schwer es gegen den verjüngten ESC Kempten zu spielen ist, davor sind die Mammuts schon aus der Vorbereitung gewarnt. Dort lagen sie in Kempten schnell mit 0:2 im Rückstand und auch eine zwischenzeitliche 4:3-Führung brachten die Schongauer vor zwei Wochen nicht über die Zeit, so dass es am Ende 4:4 gegen die Sharks stand.

Die wichtigste Spielerpersönlichkeit der Gäste ist der oberligaerfahrene Stürmer Nikolas Oppenberger, der inzwischen als Spielertrainer in Doppelfunktion agiert. An der Bande wird er bei den Spielen dabei vom erfahrenen Martin von Sigriz unterstützt. Neben Kontingentspieler Bezshchasnyi gilt die Aufmerksamkeit auch Tobias Epp, der sich im Vorjahr als Torjäger hervortat und auch den routinierten Kräften Alex von Sigriz und Andreas Ziegler. Die Neuzugänge kamen hauptsächlich aus der Region, aus Sonthofen, Memmingen und Oberstdorf.

Nicht ganz ohne Personalsorgen geht die EA Schongau in die Saison – gerade die erste Sturmreihe der Mammuts war in der Vorbereitung selten komplett und auch zum Saisonstart wird Nico Bentenrieder noch aussetzten müssen. Auch der Einsatz von Matthias Erhard und Verteidiger-Neuzugang Christoph Altstetter ist noch fraglich. So kommt es nicht ganz ungelegen, dass beim Saisonstart nur eine Partie auf dem Wochenendprogramm der Mammuts steht.

Da diese Partie der Auftakt ist zu einer ganz wichtigen Saison für die Mammuts, hat man sich bei der Vereinsführung auf ein buntes Rahmenprogramm beim Auftaktspiel ausgesprochen, so wird unter anderem in den Drittelpausen Eiskunstlauf geboten. Das Angebot für jedes Tor der Mammuts den Fans zehn Liter Freibier zu spendieren, ist angesichts der spärlichen Torausbeute der EAS in der Vorbereitung ein kalkulierbares finanzielles Risiko – oder sollte der Knoten doch endlich platzen und die Chancen auch zählbar verwertet werden?  

Jetzt die Hockeyweb-App laden!