EA Schongau entscheidet Spitzenspiel für sich3:2 gegen Bad Wörishofen

EA Schongau entscheidet Spitzenspiel für sichEA Schongau entscheidet Spitzenspiel für sich
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bis auf die magere Kulisse von rund 200 Zuschauern hatte die Partie alles zu bieten, was die Ausgangslage Tabellenzweiter gegen den Dritten versprach. Schade, weniger Interessenten als noch am Freitag – dabei war es das eindeutig bessere Spiel, weil die EAS auf einen Gegner in Augenhöhe traf, jederzeit gefordert war und am Ende verdient, aber nur knapp die komplette Punktausbeute behalten konnte. Die EA Schongau besiegte den EV Bad Wörishofen mit 3:2 (1:1, 2:0, 0:1).

Für etwas Unverständnis sorgten zunächst die Schiedsrichter – zweimal hinter einander erhielt die EAS Strafen direkt am Bully wegen Behinderung – die erste gleich zum Eröffnungsbully schon nach vier Sekunden. Die zweite Strafe in der sechsten Minute nutzen die Gäste um in Überzahl in Führung zu gehen. Doch die Mammuts hielten dagegen und in der elften Minute stocherte Nico Bentenrieder die Scheibe zum verdienten Ausgleich über die Linie. Wenig Zählbares brachte kurz darauf der EAS jedoch ein Spiel in doppelter Überzahl ein und so blieb es im ersten Spielabschnitt beim 1:1.

Zu Beginn des Mittelabschnitts war es dann Fabian Magg , der die EAS in Front brachte. Aus extrem spitzen Winkel versenkte er dabei die Scheibe zum 2:1 (24.). Im zweiten Abschnitt verschoben sich die Spielanteile und Torchancen nun deutlich zu Gunsten der EAS, doch Wörishofens Schlussmann Andreas Nick hielt seine Truppe mit Können und viel Glück im Spiel.

Erst kurz vor der zweiten Pause – beide Teams hatten je einen Spieler auf der Strafbank – erhöhte die EAS auf 3:1 – zu diesem Zeitpunkt höchst verdient. Marius Klein hatte auf Alexander Simon abgelegt, der die Scheibe ins Tornetz lupfte.

Im Schlussdrittel hatte die EAS weiterhin gute Chancen das Spiel vorzeitig zu entscheiden, der Puck wollte jedoch kein weiteres Mal ins Wörishofer Tor gelangen. Andererseits überstanden die Mammuts auch eine längere Zeit in Unterzahl – kurzzeitig sogar mit nur drei Mann auf dem Eis.

Je länger die Partie dauerte, desto weniger zweifelte das Publikum am Erfolg der EA Schongau. So war es dann auch. Zwar konnten die Gäste bei einer angezeigten Strafe gegen die Mammuts 23 Sekunden vor dem Ende noch auf 3:2 verkürzen – das war jedoch nur noch von kosmetischer Wirkung – die drei Punkte für die Schongauer gerieten nicht mehr in Gefahr.

Durch das zweite Sechs-Punkte_Wochenende hat sich die EA Schongau in der Mitte der Vorrunde in eine gute Ausgangsposition für das Erreichen der Zwischenrunde gebracht. Zwar täuscht die Tabelle noch etwas, da nicht alle Teams die gleiche Anzahl an Spielen absolviert haben. Die EA Schongau hat nun mit acht Spielen genau die Hälfte der Vorrunde absolviert und steht mit 18 Punkten auf Rang zwei. Tabellenführer Königsbrunn hat einen Punkt mehr, bei einem Spiel weniger. Auf den Plätzen 3 bis 5 folgen der EV Bad Wörishofen (7 Spiele), EV Pfronten (5 Spiele) und die Donau Devils aus Ulm (6 Spiele) mit je 12 Punkten. Kempten (7 Punkte aus 7 Spielen) und Schongaus nächster Gegner Oberstdorf (6 Punkte aus 6 Spielen) müssen sich jetzt schon ganz schön strecken, wollen sie noch in die Zwischenrunde. Forst (4 Punkte aus 8 Spielen) und Burgau ( 0 Punkte aus 6 Spielen) dagegen können jetzt bereits mit der Abstiegsrunde planen.

Die EA Schongau hat am nächsten Wochenende nur einen Einsatz vor sich – das Heimspiel gegen den EC Oberstdorf am Sonntag (15. November, 18 Uhr).

Tore: 0:1 (06:53) Brückner (Münch/5-4), 1:1 (10:27) Bentenrieder (Raß), 2:1 (23:18) Magg (Altstetter), 3:1 (39:18) Simon (M. Klein/4-4), 3:2 (59:37) Münch (Brückner/6-5). Strafen: Schongau 16, Bad Wörishofen 16. Zuschauer: 200.

Big Points und Teddybär-Regen
Sieg des ESC Geretsried gegen Schongau hält Kampf um Platz acht offen

​Die River Rats Geretsried brauchen dringend Punkte, am besten alle drei. Nach der Niederlage gegen Landsberg stand man nach drei Pleiten in Folge schon unter Zugzwa...

Nachholspiel am Donnerstag in Passau
Unnötige Niederlage der Black Hawks in Schweinfurt

​In die Kategorie „absolut unnötig“ muss die 1:3-Niederlage der Passau Black Hawks beim ERV Schweinfurt eingeordnet werden. ...

50 gute Minuten reichen nicht aus gegen den Tabellenführer
Black Bears Freising unterliegen dem ESC Haßfurt

​Ohne ein ordentliches Wunder in der Landesliga war es das für die Freising Black Bears mit der oberen Tabellenhälfte. Nach einem ordentlichen Spiel unterlagen sie g...

Beeindruckender Kampf wird nicht belohnt
ESV Buchloe unterliegt im Derby dem Tabellenführer Kempten

​Einen packenden und intensiven Schlagabtausch bekamen am frühen Sonntagabend knapp 350 Zuschauer im Allgäu-Derby zwischen dem ESV Buchloe und dem ESC Kempten gebote...

Freising schlägt Dingolfing 5:2
Starkes Schlussdrittel hält Hoffnung für Black Bears aufrecht

​Zwei Drittel spielten die Black Bears Freising und die Isar Rats Dingolfing, als ob es ein Saison-Vorbereitungsspiel ohne Bedeutung sei und nicht, als ob es für bei...