Dragons unterliegen in Nürnberg mit 1:2 nach PenaltyschießenEHC Mitterteich

Marvin Deske (95) und Ales Kreuzer(19) nach dem 1:1 in der 30. Minute. (Foto: Verein)Marvin Deske (95) und Ales Kreuzer(19) nach dem 1:1 in der 30. Minute. (Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 13 Spielern und zwei Torleuten ging es gegen 18 Nürnberger. Auch Boris Flamik musste wegen Verletzung noch aussetzen, ist aber am Sonntag wieder mit dabei. Die Mitterteicher taten sich im ersten Drittel schwer, gegen die gut aufgestellten Nürnberger durchzukommen, auch eine 5:3-Situation ab der zehnten Minute konnte man nicht für sich entscheiden. Anders die Hausherren: In der 15. Minute ging Nürnberg in Überzahl durch Gebler in Führung – 1:0 lautete auch der Pausenstand. Trainer Heinz Zerres forderte von seinen Cracks, Strafzeiten zu vermeiden und Nürnbergs Goalie noch mehr unter Beschuss zu nehmen.

Unterstützt von den Mitterteicher Fans, deren Lautstärke die Veranstaltung fast zum Heimspiel gestaltete, gingen die Dragons nun richtig zur Sache, Nürnberg wurde zurückgedrängt und musste sich auf Konter verlegen. Nach zahlreichen Chancen konnte Ales Kreuzer auf Zuspiel von Sergej Hausauer in der 30. Minute endlich ausgleichen – und die Dragons rannten weiter gegen das Tor von Nürnberg an. Das Spiel glich in diesem Abschnitt einem Powerplay der Mitterteicher, allerdings kam man trotz dickster Chancen nicht an Nürnbergs starken Goalie vorbei. Mit 1:1 ging es in die Kabinen.

Die Dragons gaben im letzten Drittel mit vollem Risiko noch einmal alles, jeder kämpfte bis zum Umfallen. Es gelang wieder trotz aller guten Chancen kein Tor, aber auch die Nürnberger schafften es nicht, die Mitterteicher auszukontern. Der Spielverlauf wurde nun der Anspannung beider Teams gemäß etwas rauer, Nürnbergs Hörl erhielt in der 51. Minute eine Matchstrafe. Auch Jiri Ryzuk durfte in der 53. Minute nach einer Auseinandersetzung mit einem Nürnberger die Strafbank drücken, am 1:1 änderte sich aber nichts mehr, es ging ins Penaltyschießen.

Trolda für Mitterteich und Vogler für Nürnberg trafen, ein weiterer Treffer von Vogler brachte die Entscheidung zu Gunsten der Nürnberger.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!