Doppelwochenende gegen den SC ForstOberstdorf zweimal im Einsatz

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Freitag und Sonntag bestreiten die Mannen von Coach Robert Köcheler ihr erstes Doppelwochenende und der Gegner des EC Oberstdorf heißt in beiden Fällen SC Forst. Am Freitag laden die Eisbären um 20 Uhr zum dritten Heimspiel der Saison und der Kader der Eisbären füllt sich nun wieder. Bereits am Freitagabend kann Florian Umbreit wieder ins Geschehen eingreifen und am Sonntag ist es dann soweit und Markus Abler ist nach langem Warten wieder mit von der Partie.

Die Nature Boyz des SC Forst belegen aktuell nach vier Spielen den letzten Tabellenplatz mit einem Torverhältnis von 4:20. So mussten sie sich dem EV Pfronten mit 0:4, dem EV Bad Wörishofen mit 2:6, dem EHC Königsbrunn sogar mit 2:9 und dem VfE Ulm/Neu-Ulm mit 0:5 geschlagen geben. Die Nature Boyz sind mit der letzten Saison, in der sie die Liga über lange Zeit dominiert haben, nicht mehr zu vergleichen. Dabei hat sich der Kader nicht großartig verändert, es kamen sogar noch Spieler hinzu, die teils von der Tribüne das Geschehen beobachten müssen, da die Kaderbreite weit über die 22 Spieler hinaus geht. Trainiert werden die Nature Boyz von Robert Balzarek und wie es scheint hat er noch nicht die richtige Abstimmung gefunden.

Die Eisbären kamen in ihrem dritten Spiel am Sonntagabend über ein 6:3 gegen den Tabellenführer EHC Königsbrunn nicht hinaus. So mussten die Eisbären immer noch auf Markus Abler, Florian Umbreit verzichten auch Christian Engler, Johannes Hartmann und Joachim Hartman konnten nicht mit eingreifen. Am Wochenende füllt sich der Eisbären-Kader wieder und am Sonntag sollten bis auf Christian Engler alle mit in Peißenberg auf dem Eis stehen. Der Eisbären-Coach Robert Köcheler wird den SC Forst auf jeden Fall nicht unterschätzen, meist taten sich die Eisbären schwer, wenn es gegen einen vermutlich leichten Gegner ging.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!