Doppelpack aus Tschechien für den TSV PeißenbergAußerdem kommt Leonhard Zink aus Leipzig

Lesedauer: ca. 1 Minute

Auf den eigenen Nachwuchs will man natürlich weiterhin setzen allerdings muss ein kleines Loch überbrückt werden, bis die jungen Nachwuchsspieler ihre Entwicklung genommen haben. Deshalb geht man in diesem Jahr mit zwei Ausländern an den Start der neuen Bayernliga-Saison. Da die Bayernliga Jahr für Jahr immer stärker wird, setzt Staltmayr auf die beiden Tschechen.

Beide waren in der dritten tschechischen Liga aktiv. Daniel Arnost kommt vom NED Hockey Nymburk und Dominik Novak spielte in der vergangenen Saison beim HC Kobra Prag. Es ist ihre erste Station in Deutschland und natürlich wollen auch diese beiden die Bayernliga als Sprungbrett für höhere Ligen nehmen.

Damit ist auch eine weiterverpflichtung von Brandon Morley vom Tisch. „Es war mit Sicherheit keine Entscheidung gegen Brandon, man will mit den beiden tschechischen Spielern einen neuen Weg gehen, deshalb fiel die Wahl auf diese beiden“, so die Verantwortlichen der Eishackler.

Neuer Defensivmann für die Eishackler

Es war der dringende Wunsch der TSV-Verantwortlichen einen deutschen Verteidiger ins Boot zu holen. Das ist jetzt gelungen.  Leonhard Zink kommt von den EXA Icefighters Leipzig an die Ammer. Der 25-jährige gebürtige Schongauer wird die Defensivabteilung des TSV Peißenberg verstärken. Norbert Ortner war „sehr froh über diese Zusage und freut sich, dass Leo zu uns gekommen ist.“ Auch Sepp Staltmayr ist sehr zufrieden, dass der Transfer geklappt hat: „Seine Oberliga-Erfahrung wird uns auf jeden Fall weiterhelfen.“

Zink spielte in den letzten fünf Jahren in der Oberliga angefangen beim EC Peiting, dann der Wechsel für eine Spielzeit zu den Moskitos Essen; in den letzten beiden Jahren lief er für die Icefighters auf. Auch für den TSV stand Leo Zink bereits auf dem Eis. Im Nachwuchs bei der U18 (Jugend-Bundesliga) wechselte er während der Saison 2010/11 vom EV Füssen nach Peißenberg, dann ging es aber wieder zurück zur DNL-Mannschaft nach Füssen.  Insgesamt stand Leo Zink 207 Mal in der Oberliga auf dem Eis (Peiting, Essen, Leipzig), schoss acht Tore und brachte es auf 39 Torvorlagen und 109 Strafminuten.

Revanche geglückt
ESV Buchloe holt fünften Sieg in Folge

​Mit einem deutlichen und zugleich souveränen 9:1 (3:0, 4:1, 2:0)-Heimerfolg im Nachbarschaftsduell gegen den EV Bad Wörishofen hat der ESV Buchloe am Freitagabend d...

Klare Niederlage bei den Crusaders
Nature Boyz Forst wieder mit kleinem Kader

​Diese Situation zieht sich jetzt schon seit einigen Wochenenden hin, der Kader der Nature Boyz Forst ist einfach zu klein, um mehrere Ausfälle personell kompensiere...

Topspiel im Duell der Verfolger
Passau Black Hawks empfangen Königsbrunn – Nachholspiel terminiert

​Die Fans und Zuschauer in der Passauer Eis-Arena dürfen sich am heutigen Freitag auf ein echtes Schmankerl freuen. Es trifft der Tabellendritte auf den Tabellenvier...

Doppeltes Derby in eigener Halle
ESV Buchloe empfängt Bad Wörishofen und Kempten

​Gleich zwei Derbys auf einen Streich erwarten die Fans des ESV Buchloe an diesem Wochenende in der heimischen Sparkassenarena. ...

Heimspiele für Freising gegen Dingolfing und Tabellenführer Haßfurt
Black Bears helfen nur noch Siege weiter

​Nach den vielen vergebenen Siegen und Punkten in den vergangenen Wochen stehen die Black Bears Freising vor den entscheidenden Spielen, um Tabellenplatz fünf oder b...