Donau Devils empfangen den SC ForstGegner will die Wende einleiten

Donau Devils empfangen den SC ForstDonau Devils empfangen den SC Forst
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntag (18 Uhr) gastiert im Neu-Ulmer Donau-Ice-Dome die Mannschaft des SC Forst beim VfE Ulm/Neu-Ulm.

Die Ostallgäuer bestritten bislang drei Pflichtspiele, die allesamt verloren gingen. Somit belegen die Nature Boyz aktuell den letzten Tabellenplatz. Im eigenen Lager spricht man vom „perfekten Fehlstart“. Trotz alledem warnt Devils-Coach Michael Bielefeld seine Mannschaft. Der SC Forst ist ein eingespieltes Team, das mit den Torhütern Christopher Lippert und Christopher Hesse sowie im Sturm mit dem deutsch-kasachen Phillipp Derepasko und dem 17-jährigen Michael Krönauer vervollständigt wurde. Der Ex-Ulmer Robert Balzarek hat im Sommer das Traineramt bei den Naturburschen übernommen und ein Sondertraining einberufen. Der SCF strebt in Neu-Ulm die Wende an. Schließlich agierte der SC in der Vorsaison meistens im vorderen Tabellendrittel, erst gegen Ende der Spielzeit rutschten sie auf den siebten Tabellenplatz. Der Bielefeld-Truppe steht also ein heißer Tanz bevor. Zurück auf dem Eis ist Stürmer Jonathan Jenne, der seinen Muskelfaserriss auskuriert hat und schmerzfrei trainieren konnte. Im Gegenzug müssen die Devils auf Manfred Jorde verzichten, der für zwei Spiele gesperrt wurde. Trotzdem ist man gewillt mit den lautstarken Fans im Rücken den ersten Sieg an der Donau einzufahren.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!