Die Mammuts erwarten die EisbärenNur ein Spiel

Die Mammuts erwarten die EisbärenDie Mammuts erwarten die Eisbären
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nur ein Spiel steht auf dem Programm der Mammuts für das kommende Wochenende. Am Sonntag, 15. November, erwartet die EA Schongau um 18 Uhr die Eisbären Oberstdorf.

Der EC Oberstdorf ist wieder selbständig – die SG mit der 1b des ERC Sonthofen ist Geschichte. Und auch im Personal gab es im Team von Trainer Robert Köcheler einige Umbrüche. Routinierte Stammkräfte wie die Angreifer Manuel Stöhr, Patrick Endras und Markus Bauer zogen sich vor der Saison zurück – teilweise sind sie inzwischen aber aus der aktuellen Personalnot wieder aktiv. Dafür kehrten aus Kempten Goalie Hannes Zell, die Verteidiger Christoph Wagner und Benjamin Waibel sowie Stürmer Christian Engler zurück. Aus Sonthofen wechselte Stürmer Robin Berger und der bekannte Florian Umbreit wurde reaktiviert. Die Kontingentstelle besetzt der tschechische Verteidiger Lukas Hruzik.

Zwar stehen die Eisbären mit sechs Punkten aus sechs Spielen bei 22:28 Toren derzeit nur auf Rang sieben der Tabelle. Dennoch die Eisbären haben bisher nicht enttäuscht, es waren meist sehr knappe Angelegenheiten. Die Punkte entstammen einem 5:3-Heimsieg über die starke Wörishofer Mannschaft. Dem Aufsteiger aus Ulm wurde beim 3:4 nach Penaltyentscheid zumindest ein Punkt abgeknöpft und in Forst wurde im Penaltyschießen schließlich 5:4 gewonnen. Die Niederlagen in Königsbrunn (3:6), zu Hause gegen Forst (4:6) und zuletzt in Ulm (2:5) waren durchaus enge Geschichten, zum Teil erst mit einem Empty-Net-Goal entschieden.

Die EA Schongau erwartet somit durchaus einen unangenehmen und kampfstarken Gegner, den man erst einmal in den Griff bekommen muss, um die eigene Serie ausbauen zu können und im engen Kampf um die Spitzenplätze die nötigen Punkte zu halten. Im Tor baut der ECO auf das starke Trio Stefan Fackler, Max Hornik und Hannes Zell. Sehr erfahren die die Abwehr um den Tschechen Lukas Hruzik , mit Martin Hocker, Thomas Köcheler, Christoph Wagner und Benjamin Waibel. Im Angriff sind die gefährlichsten Kräfte wohl Rückkehrer Christian Engler, Christian Sauer und auch der junge Tobias Waibel gehört zu den beständigen Torschützen, wie auch der inzwischen reaktivierte Markus Bauer. Wegen einer Verletzungsmisere kehrten zumindest für den Sieg in Forst auch die Routiniers Manuel Stöhr und Patrick Endras ins Team zurück, um sich auch gleich an der Ausbeute zu beteiligen.

Bei der EA Schongau sollte am Wochenende nahezu der komplette Kader zur Verfügung stehen. Lediglich Timmo Weindl laboriert noch an einer Verletzung aus der Vorbereitung und muss wohl noch einige Zeit aussetzen. Vom Tabellenstand und der Ausbeute befindet sich das Team von Trainer Reiner Lohr im Plan – die Reihen scheinen sich langsam zu finden, auch wenn spezielle Angelegenheiten, wie das Überzahlspiel ist noch ausbaufähig scheint.   

Derbysieg zum genau richtigen Zeitpunkt
Sieg gegen Kempten: ESV Buchloe sichert sich Sechs-Punkte-Wochenende

​Im vierten Anlauf hat es für den ESV Buchloe endlich geklappt. Nachdem die Piraten nämlich die bisherigen drei Allgäu-Derbys gegen den ESC Kempten in dieser Spielze...

Starke Leistung gegen den Abstieg
Freising Black Bears besiegen schwache Bad Aiblinger

​Der große Befreiungsschlag gegen den Abstieg aus der Landesliga war es noch nicht, da auch Selb gewann. Doch mit dem 6:1 (3:1, 2:0, 1:0) gegen den EHC Bad Aibling z...

Nach 1:3-Niederlage bei den Devils Ulm/Neu-Ulm
Christian Zessack übergibt Traineramt der Passau Black Hawks an Oliver Vöst

​Am Freitag verloren die Passau Black Hawks bei den Devils Ulm/Neu-Ulm mit 1:3 – am Samstag stand der Trainerwechsel in der Dreiflüssestadt fest. Oliver Vöst ist in ...

Offensivspektakel in Haßfurt
River Rats Geretsried gewinnen verrücktes Spiel gegen die Hawks

​Die Vorzeichen standen vor dem schweren Auswärtsspiel bei den Haßfurt Hawks nicht allzu gut. Durch diverse Staus mussten die River Rats Geretsried quasi direkt vom ...

Klarer Sieg für den EVF
Füssener Offensivkraft beim 8:4 gegen Landsberg

​Torreiche Partie mit verdientem Sieger EV Füssen. Beim 8:4 (2:1, 2:0, 4:3) des EVF gegen den HC Landsberg zeigten sich beide Mannschaften offensiv wesentlich stärke...