Die ersten Neuzugänge für die PiratenChristoph Heckelsmüller und Maximilian Hofer wechseln zum ESVB

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Stürmer Christoph Heckelsmüller und Verteidiger Maximilian Hofer wechseln vom Nachbarn EV Bad Wörishofen an die Gennach zum Bayernligisten ESV Buchloe. „Wir sind froh, dass wir mit Max und Christoph weiter unserer Linie treu bleiben können, vor allem auf junge Spieler aus der Region zu setzten“, meint der sportliche Leiter Florian Warkus über die beiden Neuzugänge. Schließlich zählen der 22-jährige Max Hofer und sein ein Jahr älterer Kollege Christoph Heckelsmüller mit Sicherheit noch zu den jungen, talentierten Akteuren, die sich nun in der Bayernliga beim ESV beweisen wollen. „Die beiden wurden uns empfohlen und ich habe sie daraufhin auch beobachtet und bin mir daher sicher, dass sie gut in unsere Mannschaft passen werden“, so Warkus weiter, der sich durch die beiden Jungspieler neue Impulse erhofft.

Christoph Heckelsmüller entstammt der Talentschmiede des ESV Kaufbeuren. Der gebürtige Kaufbeurer begann seine Laufbahn bei den Jokern und durchlief dort mit den Wertachstädtern die höchsten Nachwuchsklassen. Der größte Erfolg war dabei vermutlich der Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit den Junioren in der Saison 2008/09. In seiner letzten Spielzeit beim ESVK 2011/12 spielte Heckelsmüller dann unter anderem auch mit Max Dropmann zusammen und wurde mit 44 Punkten (19 Tore und 25 Assists) Topscorer seines Teams. Danach schloss sich der Angreifer dem Landesligisten aus Bad Wörishofen an. In der letzten Runde erzielte er dort in 19 Spielen ganze 17 Tore und bereitet weitere 19 Treffer mit vor und avancierte somit ebenfalls zum Topscorer der Wölfe.

Teamkollege Maximilian Hofer verbrachte dagegen seine gesamte Karriere bislang ausschließlich bei seinem Heimatverein in Bad Wörishofen. Dort erlernte der Verteidiger das Schlittschuhlaufen und gehörte ab der Spielzeit 2009/10 dem Kader der ersten Mannschaft der Wölfe an. Mit einer Körpergröße von 1,92 Metern und einem Gewicht von gut 90 Kilogramm besitzt Hofer fast schon perfekte Maße für einen Abwehrspieler im Eishockey. Aber auch in der Offensive deutete der 22-Jährige bereits seine vorhandenen Qualitäten an. So verbuchte Hofer in der vergangenen Runde in 23 Landesliga-Partien 21 Punkte für sich, darunter 10 Tore. Für einen Defensivmann ist dies sicherlich eine beachtliche Ausbeute.

Die Piraten heißen die beiden Neuzugänge beim ESVB herzlich willkommen und wünschen ihnen eine erfolgreiche, vor allem aber verletzungsfreie Prämierensaison. Und bald schon werden die beiden die ersten Trainingseinheiten mit ihren neuen Mannschaftskollegen absolvieren, denn ab 27. Juni beginnen die Buchloer Kufencracks das Sommertraining für die kommende Spielzeit.  

Die Richtung stimmt
Klares 11:1 bringt Mammuts ein Sechs-Punkte-Wochenende

​Die EA Schongau hat sich im Kampf um den Klassenerhalt in der Bayernliga deutlich mit 11:1 (3:0, 2:0, 6:1) gegen den ESC Vilshofen durchgesetzt. ...

5:2-Erfolg für den EV Füssen
Im siebten Anlauf klappt es gegen den TSV Peißenberg

​Nach dem verlorenen Heimspiel gegen den EHC Waldkraiburg ist dem EV Füssen die erhoffte Reaktion gelungen. Beim bisherigen Angstgegner TSV Peißenberg, gegen den es ...

Glatter 7:2-Sieg
Passau Black Hawks demontieren auch Burgau

​Es läuft wieder bei den Passau Black Hawks. Dem 10:0-Sieg am Freitag gegen Ulm/Neu-Ulm folgte am Sonntag beim Auswärtsspiel der nächste überzeugende Sieg. Die Zessa...

Sieg und Niederlage für die Riverkings
HC Landsberg unterliegt Miesbach, besiegt Königsbrunn

​Am vergangenen Wochenende standen zwei Spiele für die HC Landsberg Riverkings auf dem Programm. Zunächst reiste man am Freitag nach Miesbach, am Sonntag standen die...

Zwei Gesichter des ESC Geretsried
Nach Höhenflug gegen Haßfurt folgt Bruchlandung in Amberg

​Nach dem guten Freitagsspiel wollte der ESC Geretsried den nächsten Schritt machen. In Amberg wartete allerdings eine schwere Aufgabe, es ging gegen den Ersten der ...