Die Entscheidung fällt auf Schongauer EisBad Kissingen schafft Ausgleich in der Serie

Die Entscheidung fällt auf Schongauer EisDie Entscheidung fällt auf Schongauer Eis
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der 2:4 (0:2, 1:0, 2:1)-Niederlage bei den Kissinger Wölfen kommt es für die Schongauer Mammuts am kommenden Freitag zum Showdown im Viertelfinale der Landesliga Bayern auf Schongauer Eis.

Es waren die Anfangsminuten nach langer Anreise nach Unterfranken, die den Schongauer den „Sweep“ verdarben. Schon nach 44 Sekunden hatten die Wölfe das erste Mal zugebissen – Verteidiger Kevin Faust traf zum 1:0. Und sofort geriet die EAS in Unterzahl – die zweite Strafe gegen die Mammuts nutzten die Gastgeber dann in der fünften Minute zum 2:0 (Nemirovsky). Erst jetzt kam die EA Schongau im Spiel an, doch ohne zählbaren Erfolg.

Im zweiten Abschnitt jedoch waren die Mammuts präsenter, erarbeiteten  so manchen Vorteil, nur mit dem Abschluss war das so eine Sache. Es dauerte bis zur 35. Minute, ehe Matthias Erhard in Überzahl ein Zuspiel von Milan Kopecky zum Anschlusstreffer verwerten konnte. Das 2:1 war auch der Zwischenstand zur zweiten Pause – Indikator für die Gleichwertigkeit zweier völlig unterschiedlicher Mannschaften.

Nach zahlreichen ungenutzten Chancen konnten die EAS in der 47. Minute dann doch noch ausgleichen. Torschütze war Nico Bentenrieder nach Vorarbeit von Maximilian Raß und Milan Kopecky – 2:2. Das nächste Tor könnte nun die völlig offene Partie entscheiden – das Glück war auf Seiten der Hausherren. In Überzahl traf der Lette Toms Tilla in der 51. Minute zum 3:2. In der 58. Minute dann eine Strafe gegen Kissingens Verteidiger Müller – Auszeit der EAS – Niklas Marschall machte Platz für einen weiteren Stürmer, doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. 31 Sekunden vor Spielende – die Gastgeber waren inzwischen wieder komplett – fiel dann die Entscheidung. Kissingens Ex-DEL-Profi Konstantin Firsanov versenkte die Scheibe ins leere Schongauer Tor.

So kommt es am Freitag in Schongau zur entscheidenden dritten Duell der Mammuts gegen die Wölfe. Aber auch in den meisten anderen Play-off-Duelle kommt es zum dritten Spiel. Lediglich der nächste Gegner der Paarung EA Schongau / EC Bad Kissingen kann ausgeruht in das Sonntagsspiel gehen. Favorit Erding zog nach 5:0-Auftakt mit einem 9:0 in Pfronten ungefährdet in die nächste Runde. Fürstenfeldbruck demontierte den zweiten Favoriten Passau mit 10:3 (Hinspiel 7:4-Sieg der Passauer) und Dingolfing glich mit einem 4:1 das 1:5 in Schweinfurt aus.

Tore: 1:0 (0:44) Faust (Tilla, Ledin), 2:0 (4:50) Nemirovsky (Tilla, Nold/5-4), 2:1 (34:48) Erhard (Kopecky/5-4), 2:2 (46:15) Bentenrieder (Raß, Kopecky), 3:2 (50:58) Tilla (Nemirovsky/5-4), 4:2 (59:29)  Firsanov (ENG). Strafen: Bad Kissingen 14 + 10 (Firsanov), Schongau 12. Zuschauer: 250.