Devils Ulm/Neu-Ulm trennen sich von Trainer Martin ValentiNoch nicht benannter Nachfolger bereits gefunden

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Alle Verantwortlichen möchten sich nachdrücklich bei Martin Valenti für seine Arbeit und sein Engagement als Trainer bedanken, die letzte Saison mit dem Gewinn des Bayernpokals weithin Sichtbarkeit erlangte. Ausschlaggebend für die Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt waren nicht die Ergebnisse der letzten drei Spiele, sondern eine wahrnehmbare Stagnation in der Mannschaftsentwicklung, die aus Sicht des Vorstandes neue Impulse benötigt“, erklärte der Verein. Der VfE Ulm/Neu-Ulm wird den bereits gefundenen Nachfolger in den nächsten Tagen vorstellen.