Devils Ulm/Neu-Ulm starten in die TestspielphaseZum Auftakt gegen Bietigheim und Ravensburg

(Foto: Devils Ulm/Neu-Ulm)(Foto: Devils Ulm/Neu-Ulm)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die beiden Testgegner gehen beide in der Regionalliga Südwest an den Start. Der SC Bietigheim-Bissingen ist der aktuelle Meister und demnach ein erster Gradmesser für die Devils. Aber auch in Ravensburg darf man ein interessantes Spiel erwarten.

Im Team von Trainer Robert Linke hat sich einiges getan. Mit neun Neuzugängen umfasst der Kader der Devils drei Torhüter, acht Verteidiger und zwölf Stürmer. Seit Mai sind die Devils im Sommertraining und seit August gibt es wöchentliche Eiseinheiten. Aber nun soll es endlich losgehen.  „Ich freue mich auf die ersten Spiele der neuen Saison. Das Ergebnis ist für mich erst einmal zweitrangig, da ich sehen will, dass die in den bisherigen Trainingseinheiten erarbeiten Inhalte auf Wettkampfniveau umgesetzt werden“, so Coach Linke. „Je schneller spezielle situationsbezogene Automatismen verinnerlicht werden, desto früher können wir an den kleinen Details in unserem Spiel arbeiten, die für den Ausgang einer Saison entscheidend sind.“ Zudem fügt er hinzu: „Es werden sicherlich interessante erste Vergleiche mit den anderen Teams und ich hoffe, den ein oder anderen Devils-Fan im Eisstadion in Bietigheim oder Ravensburg wiederzusehen.“

Jedoch gibt es auch zwei Abgänge bei den Devils  zu verkünden. Der erste ist Joschua Eckmann. Er wird sich dem EHC Kreuzlingen anschließen und in Zukunft in der Schweiz spielen. Auch Benedikt Sommer verlässt den Kader. Der talentierte Nachwuchstorhüter wechselt in die DNL nach Schwenningen. Hier bekommt er die Chance, sich auf dem großen Parkett zu beweisen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!