Devils siegen am Ende souverän5:0-Erfolg für VfE

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der VfE Ulm/Neu-Ulm gewinnt sein Heimspiel sicher gegen den SC Forst mit 5:0 (0:0, 4:0, 1:0).

Gegen die sehr tief stehenden Ostallgäuer taten sich die Donau Devils anfangs etwas schwer. Trotzdem erspielten sich die Blau-Weißen mehrere Möglichkeiten, die allerdings noch ihr Ziel verfehlten. Zwei Mal hatten die Ulmer die Chance in doppelter Unterzahl durch Lamich und Kozlovsky in Führung zu gehen, doch beide scheiterten am Forster Torhüter. So ging man torlos in die erste Drittelpause.

Der zweite Abschnitt begann so wie der erste endete. Der VfE erarbeitete sich Chance um Chance, aber in der 27. Minute gelang Michal Hlozek das Tor zur längst überfälligen 1:0-Führung. Als in der 36. Minute Martin Lamich auf 2:0 erhöhte, schien der Bann gebrochen. Nur wenige Sekunden später waren es erneut Michal Hlozek (37.) und Frank Kozlovsky (38.), die mit ihren Treffern den Abstand auf 4:0 ausbauten.

Auch im letzten Drittel sahen die gut 200 Zuschauer einen souverän spielenden VfE. Die Bielefeld Truppe erspielte sich einige Chancenvorteile und ließen in der Defensive nicht viel zu. Die wenigen Tormöglichkeiten der Nature Boyz entschärfte Konstantin Bertet im Ulmer Gehäuse mit sicherer Hand. Der Ulmer Goalie hielt das ganze Spiel sein Gehäuse sauber und legte somit seinen ersten Shutout im VfE Dress hin. Der Treffer zum 5:0 (50.Min) Endstand gelang am Ende nochmals Michal Hlozek, der damit sein Tripple vollmachte.

Nicht nur die Verantwortlichen des VfE Ulm/Neu-Ulm waren zufrieden mit diesem Ergebnis, sondern auch die Fans der Devils. Denn nun steht ihr Team an zweiter Stelle in der Landesliga-Tabelle.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!