Deutlicher Sieg für den HC Landsberg im Heimspiel gegen DorfenKnappe Niederlage in Erding

Lesedauer: ca. 1 Minute

Zu Beginn des Wochenendes traten die Riverkings bei den Gladiators in Erding an. Trotz einer guten und kämpferischen Leistung verlor man dort mit 4:6. Im ersten Drittel konnten die Landsberger durch Tore von Dennis Sturm, Tyler Wiseman und Dennis Neal immer wieder in Führung gehen, allerdings folgten jeweils in Unterzahl die direkten Ausgleichstreffer Erdings. Mitte des zweiten Drittels kam es dann zu einer umstrittenen Matchstrafe gegen Landsbergs Importspieler Tyler Wiseman. Abseits des Spielgeschehens brachte er seinen Erdinger Gegenspieler zu Fall. Dieser stand direkt wieder auf und auch das Spiel lief zunächst ohne Unterbruch weiter. In der nächsten Unterbrechung des Spiels entschied allerdings der Schiedsrichter, nach einem Hinweis durch den Linienrichter und sehr zum Unmut und Unverständnis vieler, auf Matchstrafe wegen eines Stockstichs. Im Anschluss an die Strafe konnte Erding mit 5:3 in Führung gehen bevor Sven Gäbelein in der 44. Minute auf 4:5 verkürzen konnte. In der Folge erarbeiteten sich die Riverkings Chance um Chance, der Ausgleich wollte allerdings nicht mehr fallen. In der Schlussminute erzielte Erding den Siegtreffer auf das leere HCL Tor. 

Im sonntäglichen Heimspiel gegen Dorfen stand das Team von Trainer Randy Neal deshalb unter dem Druck des Siegen Müssens, wollte man den Anschluss an die oberen Tabellenregionen nicht verlieren. Diesem Druck hielten die Riverkings mit Bravour stand und gewannen das Match mit 8:4. Nach einem etwas glücklichen Führungstreffer Dorfens dominierte der HCL das Spiel nach belieben und konnte sich letztendlich mit 8:4 durchsetzen. Besonders in den ersten zwei Dritteln hatte Dorfen dem Angriffsdrang der Lechstädter nichts entgegenzusetzen. Auf Landsberger Seite trugen sich so nach und nach Dennis Sturm mit zwei Treffern, Dennis Neal, Thomas Fischer, Dejan Vogl, Jonas Schwarzfischer, Daniel Menge und Markus Kerber in die Torschützenliste ein. 840 Zuschauer feierten einen mehr als verdienten Sieg des HC Landsberg.

Am nächsten Freitag kommt es nun um 20 Uhr im heimischen Eistadion zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Bad Kissingen. Die Verantwortlichen haben sich dabei etwas Besonderes einfallen lassen: Jede zweite Dame erhält freien Eintritt. Das Organisationsteam um Gabriele Schadel und Julia Kurz schenkt gratis Prosecco und Tee aus und es gibt jede Menge kleine Überraschungen von verschiedenen Sponsoren für alle Frauen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!