Derbywochenende gegen SpitzenreiterESV Buchloe

Derbywochenende gegen SpitzenreiterDerbywochenende gegen Spitzenreiter
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Denn mit dem Heimspiel am Freitagabend ab 20 Uhr gegen den ECDC Memmingen und der Auswärtspartie am Sonntag beim ERC Sonthofen (18 Uhr) stehen für die Mannen von ESV-Trainer Bohdan Kozacka gleich zwei Derby-Kracher binnen kürzester Zeit auf dem Programm. Selten war der Kampf um die begehrten Zwischenrunden-Tickets so eng und dramatisch wie in diesem Jahr, sodass nun jeder Sieg, beziehungsweise Punktgewinn entscheidend sein könnte. Das dies für die Piraten an diesem Wochenende aber eine echte Mammutaufgabe werden dürfte, zeigt ein Blick auf die Tabelle: So treffen die Buchloer in den beiden brisanten Nachbarschaftsduellen auf keine geringeren als die beiden Spitzenreiter der Bayernligatabelle.

Am Freitag kommt es in der Buchloer Eishalle zunächst zum mit Hochspannung erwarteten Duell gegen die Memminger Indians. Wie schon in den letzten Jahren können sich hierbei sowohl die beiden Mannschaften, als auch die jeweiligen Fanlager vermutlich wieder auf einen packenden Schlagabtausch vor großer Kulisse freuen. Der ECDC spielt, nach dem dritten Rang in der vergangenen Saison, auch heuer eine bärenstarke Runde. Wochenlang waren die Indinas Tabellenführer, bis es letzten Sonntag in Sonthofen eine 2:5 Niederlage gab und man somit die Spitzenposition an den unliebsamen Rivalen aus dem Oberallgäu abtreten musste. Dennoch dürfte man im Lager der Memminger mit dem Abschneiden in der Vorrunde hoch zufrieden sein, rangiert man doch mit aktuell 59 Punkten auf dem zweiten Tabellenrang. Der mit Abstand gefährlichste Mann im Team von Trainer Jogi Koch ist mit 14 Toren und 28 Vorlagen Angreifer Martin Schweiger, der im Sommer von Deggendorf nach Memmingen wechselte. Nicht minder erfolgreich ist sein Sturmkollege Sebastian Lachner, der erst im Laufe der Saison vom TSV Erding zum Kader der Indians dazu stieß. Mit 18 Toren in gerade einmal 12 Partien ist er jetzt schon treffsicherste Akteur seiner Mannschaft.

Am Sonntag müssen die Buchloer dann zum derzeitigen Tabellenführer nach Sonthofen reisen. Die Bulls gehören fast schon traditionell zu den absoluten Top-Teams der Bayernliga. Mit 148 geschossenen Toren stellen die Oberallgäuer dabei nicht nur die beste Offensive, sondern mit nur 58 Gegentreffern auch gleichzeitig die stärkste Defensive. Kein Wunder, dass der ERC mit Ryan Martens auch einen der erfolgreichsten Punktesammler der gesamten Liga in seinen Reihen hat. Mit 24 Treffern und 32 Vorlagen führt der 28-jährige Kanadier nicht nur die interne Scorerwertung an, sondern liegt damit auch ligaweit auf Rang zwei. Ihm folgen mit 48 Punkten Ron Newhook und der ehemalige Buchloer Markus Vaitl mit 45 Zählern. Auch in der Defensive haben die Schwarz-Gelben während der Saison mit Verteidiger Nicholas Wong noch einmal an Stabilität gewonnen. Der 23-Jährige kam erst vor ein paar Wochen nach Sonthofen und verbuchte in sieben Partien bereits 3 Tore und 4 Vorlagen für sich. Schließlich besitzen die Bulls auch auf der Torhüterposition jede Menge Qualität: Neben dem erfahrenen Thomas Zellhuber verfügt ERC-Coach Dave Rich nämlich mit Torfrau Jennifer Harß auch über eine aktuelle Nationalspielerin.

Das Hinspiel in der Buchloer Eishalle verloren die Pirates im Übrigen nur denkbar knapp mit 4:5 nach Penaltyschießen, wobei die Freibeuter damals einen 1:4-Rückstand aufholen konnten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!