Derby in RegenBlack Hawks Passau

Derby in RegenDerby in Regen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zu enttäuschend war die Leistung des ehemaligen Bayernligisten in der Eisarena. In keiner Phase des Hinspiels konnten die Red Dragons den Hausherren das Wasser reichen. Doch nun sind die Drachen in ihrer eigenen Höhle. Das Regener Eisstadion stand der Mannschaft um Ex-Hawk Helmut Kössl in der Vorbereitung noch nicht zur Verfügung, da ein Leck in der Kühltechnik eine Eisbereitung verhindert hatte. Die Mannschaft von Trainer Sascha Werner hatte deshalb bisher enorme Startschwierigkeiten in die Saison. Nach neun Spielen warten die Bayerwäldler immer noch auf die ersten Punkte. Gegen Topfavoriten Dingolfing musste sich der Absteiger am letzten Wochenende mit 2:13 geschlagen geben. Wie anfällig Verteidigung und Torhüter in dieser Saison sind, sieht man auch an den bisherigen 80 Gegentreffern. Für die Stürmer der Black Hawks eine gute Gelegenheit das Zielvisier neu zu justieren.

Die mangelnde Chancenverwertung war es, die am letzten Sonntag den Sieg gegen die Black Bears Freising verhinderte. Damit hat die Mannschaft von Trainer Sebastiano LoCastro zwei wichtige Punkte liegen gelassen und rutschte in der Tabelle auf Rang drei ab. Doch auch andere Teams der Spitzengruppe werden auf dem Weg bis zum Saisonfinale im Februar noch Federn lassen müssen. Deshalb sieht der Passauer Coach die Situation nicht dramatisch: „Wir müssen von Spiel zu Spiel denken und versuchen immer besser zu werden. Abgerechnet wird am Ende der Saison. Man sollte aber nicht zu viel Druck auf die Mannschaft aufbauen.“ Die Landesliga Bayern-Nordost zeigt sich in dieser Saison zweigeteilt. Einer Spitzengruppe von sieben Mannschaften stehen sieben vermeintliche Punktelieferanten gegenüber. Zwischen dem Ersten Amberg und dem Siebten Vilshofen liegen nur sieben Punkte, und das obwohl die Vilsstädter noch drei Partien weniger absolviert haben. An der Spitze wird es also immer enger und die Topspiele stehen zu den Feiertagen auf dem Programm. Die Black Hawks spielen, trotz ihrer noch sehr jungen Mannschaft, aber schon gut mit im Konzert der Großen. Dabei zeigte sich die Mannschaft um Kapitän Andreas Popp bislang auch sehr variabel. Die Zusammensetzung der Reihen wird immer wieder gewechselt und das Zusammenspiel und Verständnis wächst dadurch stetig. Für Popp fällt das Derby in Regen aus beruflichen Gründen leider aus. Daneben muss Coach LoCastro auch auf Sebastian Hesslinger verzichten, der einen Bänderriss am Daumen auskurieren muss. Die treuen Fans der Black Hawks werden den Rest der Mannschaft zum Derby zahlreich unterstützen. Die Fanclubs haben den ersten Bus schon bis auf den letzten Platz voll, und auch der zweite Bus wird wohl zustande kommen. Dazu kommen sicher noch einige Fans, die selbst anreisen um am Sonntag in der Regener Eishalle ein zusätzliches Heimspiel zu feiern.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!