Derby in OberstdorfEisbären gegen Falcons

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Freitag, 27. November, laden die Eisbären Oberstdorf um 20 Uhr zum Derby gegen die Falcons des EV Pfronten und kämpfen um wichtige Punkte in der Vorrunde der bayrischen Landesliga-Gruppe 3. 

Die Mannen von Trainer Robert Köcheler treffen auf den Tabellenvierten, der am 14. Spieltag mit einem 2:1 gegen den VfE Ulm/Neu-Ulm diesen wertvollen Platz erkämpfte und ihn nicht mehr abgeben will. Zugute könnte dem EV Pfronten kommen, dass das Spiel am 13. Spieltag in Burgau nicht stattfand und ein Nachholtermin nicht in Sicht ist, sodass die Falcons drei Punkte bekommen könnten. Abgesehen davon, zeigen die Falcons eine Top-Saison, in der man sich auf mehreren Positionen verstärkte.

Bei den Eisbären wird es vom Kader her wieder etwas eng, vor einem so wichtigen Spiel steht Christof Wagner wieder zur Verfügung und auch Florian Umbreit wird zum Team zurück kehren, aber aufgrund ihrer Sperren fehlen Markus Abler und Markus Bauer. Verstecken müssen sich die Eisbären gar nicht, sie zeigten in den Spielen gegen Ulm und Schongau das sie auf Augenhöhe spielen, gegen den aktuell Dritten der Liga, den EV Bad Wörishofen konnte man sich mit 5:3 klar durchsetzen.

Mit einem 5:2 (1:0, 0:1, 4:1)-Erfolg am Sonntagabend gegen den ESV Burgau konnten die Eisbären wertvolle Punkte auf der Haben Seite verbuchen und so den siebten Tabellenplatz in der Landesliga-Gruppe 3 festigen. 

Die Eisbären mussten in der Partie zwar auf Christof Wagner, Wilhelm Wächter, Tobias Pauler, Tobias Waibel und Florian Umbreit verzichten konnten sich aber über eine starke Aushilfe in der Defensive der Eisbären freuen. Der Kapitän der Saison 201314, Erik Fabian, schnürte sich wieder für die Eisbären die Schlittschuhe.

Von Beginn an zeigten die Eisbären die gleiche Bissigkeit wie Spiel gegen die EA Schongau und setzten Markus Matula im Tor der Gäste gewaltig unter Druck. In der neunten  Spielminute lief die Scheibe über Jochen Hartmann und Robin Berger auf Christian Sauer, der die Scheibe zum 1:0 Pausenstand versenkte. Im zweiten Drittel kamen die Gäste aus Burgau besser ins Spiel und konnten in der 34. Spielminute den Ausgleich zum 1:1 erzielen, der Pausenstand nach 40 Minuten. In der letzten Spielminute des zweiten Abschnitts präsentierten Markus Bauer und Marco Ziegler den Zuschauern eine Boxeinlage und durften beide frühzeitig zum Duschen. 

Das letzte Drittel brachte nach 61 Sekunden einem Sololauf von Kevin Adebahr in Unterzahl, der die Eisbären mit 2:1 in Führung brachte. In der 48. Spielminute legten die Eisbären nach, Robin Berger konnte das 3:1 verbuchen. In der 57. Spielminute war es dann Lukas Hruzik, der in einfacher Überzahl ein Zuspiel von Christian Sauer zum 4:1 mit einem Gewaltschuss im Tor versenkte. In der 59. Spielminute lief die Scheibe im Eisbärendrittel über Jochen Hartmann und Joachim Hartmann auf Lukas Hruzik, der zu einem Sololauf über die ganze Eisfläche ansetzte und die Scheibe mit der Rückhand zum 5:1 über Markus Matula im Tor des ESV Burgau lupfte. In der 59. Spielminute musste auch noch Markus Abler wegen eines Bandenchecks frühzeitig zum Duschen. Dem ESV Burgau gelang zwar noch in der 60. Minute das 5:2, doch war der Sieg der Eisbären zu diesem Zeitpunkt bereits sicher. 

Derbysieg zum genau richtigen Zeitpunkt
Sieg gegen Kempten: ESV Buchloe sichert sich Sechs-Punkte-Wochenende

​Im vierten Anlauf hat es für den ESV Buchloe endlich geklappt. Nachdem die Piraten nämlich die bisherigen drei Allgäu-Derbys gegen den ESC Kempten in dieser Spielze...

Starke Leistung gegen den Abstieg
Freising Black Bears besiegen schwache Bad Aiblinger

​Der große Befreiungsschlag gegen den Abstieg aus der Landesliga war es noch nicht, da auch Selb gewann. Doch mit dem 6:1 (3:1, 2:0, 1:0) gegen den EHC Bad Aibling z...

Nach 1:3-Niederlage bei den Devils Ulm/Neu-Ulm
Christian Zessack übergibt Traineramt der Passau Black Hawks an Oliver Vöst

​Am Freitag verloren die Passau Black Hawks bei den Devils Ulm/Neu-Ulm mit 1:3 – am Samstag stand der Trainerwechsel in der Dreiflüssestadt fest. Oliver Vöst ist in ...

Offensivspektakel in Haßfurt
River Rats Geretsried gewinnen verrücktes Spiel gegen die Hawks

​Die Vorzeichen standen vor dem schweren Auswärtsspiel bei den Haßfurt Hawks nicht allzu gut. Durch diverse Staus mussten die River Rats Geretsried quasi direkt vom ...

Klarer Sieg für den EVF
Füssener Offensivkraft beim 8:4 gegen Landsberg

​Torreiche Partie mit verdientem Sieger EV Füssen. Beim 8:4 (2:1, 2:0, 4:3) des EVF gegen den HC Landsberg zeigten sich beide Mannschaften offensiv wesentlich stärke...