Defensiv-Youngsters bleiben beim EHCEHC Waldkraiburg

Defensiv-Youngsters bleiben beim EHCDefensiv-Youngsters bleiben beim EHC
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der gebürtige Rosenheimer Philipp Seifert, der bei den Starbulls auch die Nachwuchsmannschaften durchlief und dann beim Landesligisten Trostberg spielte, kam im Sommer 2013 zum EHC Waldkraiburg. Während der letzten Saison wurde er erst 18 Jahre alt, diese, vermeintliche, fehlende Erfahrung, machte sich aber nicht wirklich bemerkbar. An der Seite von Routinier Andreas Paderhuber stand er in der Verteidigung der Löwen und wusste von Beginn an zu überzeugen. In seiner ersten Bayernliga-Spielzeit durfte sich Seifert über ein Tor und drei Vorlagen freuen und gerade auch mit Blick auf die Zukunft ist ein Spieler wie er für den EHC Waldkraiburg sehr wichtig.

Genauso verhält es sich bei Seiferts Defensivkollegen Fabian Kanzelsberger. Das 17-jährige Eigengewächs kam im letzten Jahr regelmäßig zum Einsatz in der Bayernliga und erwies sich als wahrer Glücksgriff. In 27 Spielen kam der 1,87 Meter große und 86 Kilogramm schwere Verteidiger auf sechs Torvorlagen, als Kapitän der Jugend-Mannschaft des EHC gewann er außerdem die Bayerische Meisterschaft. Trainer Rainer Zerwesz freut sich, seinen ehemaligen Schützling jetzt auch im Seniorenbereich dabei zu haben: „Fabian kenne ich noch aus dem Nachwuchs, denn da hat er schon einige Jahre unter mir gespielt. Er hat einen guten Schuss und eine gute Übersicht. Er ist auf jeden Fall ein Spieler der, wenn er weiter an sich arbeitet, ein starker Verteidiger werden kann und uns noch viel Freude bereiten kann“, so Zerwesz.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!