Das letzte Vorrundenspiel gegen LindauTSV Peißenberg

Das letzte Vorrundenspiel gegen LindauDas letzte Vorrundenspiel gegen Lindau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am letzten Vorrunden-Wochenende geht es noch darum sich den siebten Platz zu sichern und natürlich ein wichtiges Heimspiel zu gewinnen und den Peißenberger Fans eine gute Vorstellung zu bieten. Dieser eventuelle siebte Platz nach der Vorrunde ist für sich alleine gesehen schon ein sehr großer Erfolg für das das sehr junge Team der TSV Eishackler. Während die ersten fünf bzw. sechs Mannschaften auf viele Ex-Profis aus der Oberliga oder DEL2 und sehr viele erfahrene Bayernligacracks zählen können, traten die Eishackler mit ihrem neuen Trainergespann Randy Neal und Simon Mooslechner und einem absolut jungen Team an. Bis auf den amerikanischen Kontingentspieler Ryan Bohrer und wenigen auswärtigen Spielern besteht die Mannschaft zu über 80 Prozent aus eigenen Nachwuchsspielern. Dies ist das Modell für die Zukunft des Eishockeysports in Peißenberg. Junge hochmotivierte Spieler aus dem eigenen Nachwuchs unterstützt von erfahrenen Spielern.

Am Sonntag müssen nun die jungen Eishackler nochmal gegen Lindau ran. Dieses Spiel hat für sich schon eine hohe Brisanz, denn die Peißenberger bestritten gegen Lindau das erste Vorrundenspiel und da setzte es gleich ein richtige 0:7-Klatsche. Brisant ist auch, dass der Ex-Eishackler Sebastian „Bassa“ Buchwieser bei den Lindauern als Trainer an der Bande steht und als er im ersten Spiel noch drei Tore gegen die Eishackler schoss, was ganz schön bitter war, waren die Peißenberger Spieler ganz schön am Boden. Die Mannschaft hatte sich damals aber schnell erholt konnte sich mit teilweise furiosen Spielen in dieser starken Bayernliga sehr gut behaupten. Die Islanders die sich aktuell am vierten Platz befinden und schon sicher im Viertelfinale stehen, sind stark besetzt von ehemaligen Profispielern oder sehr erfahrenen Spielern. Am Sonntag haben die Eishackler nun die Möglichkeit, diese erste Niederlage gegen die Lindauer wieder auszugleichen. Dies wird bei der Mannschaft vom Bodensee sicher nicht leicht werden den die Islanders sind die Favoriten in diesem Spiel aber die jungen Peißenberger werden alles geben um dem hoffentlich zahlreichen Peißenberger Publikum einen tollen Eishockeyabend zu bereiten.

Das Spiel findet übrigens am Sonntag um 18 Uhr und nicht wie gewohnt um 17 Uhr statt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!