Daniel Holzmann bleibt der EA Schongau treuVerteidiger des Jahres

SchongauSchongau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Da blieben verlockende Angebote finanzkräftigerer Vereine natürlich auch nicht aus – dennoch steht „Holzi“ auch 2022/23 in der Abwehr der Mammuts und sorgt mit seinen offensiven Aktionen auch immer wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Kasten.

Für Trainer Rainer Höfler ist der läuferisch starke Offensivverteidiger ein ganz wichtiger Baustein für die Funktion des Teams, kennt und schätzt er ihn schon seit Nachwuchstagen. Daniel Holzmann, dessen Vater auch schon jahrelang bei der EAS aktiv war, erlernte bei den Mammuts das Eishockey, wechselte dann 2011 in der U18 zum Nachbarn EC Peiting (damaliger Trainer: Rainer Höfler), um über das DNL-Team auch Einsätze in der Oberliga zu bekommen. 

In der Spielzeit 2015 kehrte der 1,90 Meter große Abwehrspieler dann aber zur EAS zurück und ist seitdem unverzichtbarer Bestandteil des Bayernligateams. In diesen sieben Spielzeiten – inklusive der nahezu ausgefallen Saison 2020/21 und dem reduzierten Einsatz wegen seiner Meisterschule 2018 – kommt „Holzi“ nun schon auf 173 Pflichtspiele für die EAS mit 109 Scorerpunkten, darunter 47 Tore.

In der – auch persönlich – sehr erfolgreichen Saison 2021/22 konnte er zwar auch nicht alle Partien bestreiten, in den 31 Punktspielen waren es dennoch allein schon zehn Tore und 13 Vorlagen, die er zum Erfolg seiner Mammuts beisteuerte.   

„Daniel ist, neben Fritz Weinfurtner und Simon Maucher einer der Spieler, welcher seit fast einer Dekade ununterbrochen die Mannschaft geprägt und den positiven Entwicklungstrend maßgeblich mit beeinflusst hat. Seine Verlängerung ist ein klares Signal für unsere Ambition, auch kommende Saison eine Top-8-Platzierung in der Bayernliga zu realisieren“, so Martin Resch, Sportlicher Leiter der Mammuts.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!