Bulls beenden Hauptrunde als TabellenersterERC Sonthofen

Bulls beenden Hauptrunde als TabellenersterBulls beenden Hauptrunde als Tabellenerster
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Etwas verspätet begann das Spiel am Freitagabend in Moosburg. Dies beeinträchtigte aber nicht die Mannschaft des ERC Sonthofen. Sonthofen war ab Spielbeginn sofort hellwach und ließ den Puck in den eigenen Reihen laufen. So schnell waren die Kombinationen, dass die Mossburger nach zwei Minuten die erste Strafzeit nehmen mussten. Das Überzahlspiel wurde aufgezogen und kurz vor Ablauf der Strafzeit war Michael Grimm der Torschütze zur 1:0-Führung. Direkt im Anschluss hatten die Bulls erneut  Überzahl. Auch diese Situation wurde zum Torerfolg genutzt. Es war wieder Michael Grimm, der erfolgreich war. Damit führte der ERC mit 2:0 und erarbeitete sich in der Folgezeit weitere Tormöglichkeiten. In der zwölften Spielminute war dann aber der ERC in Unterzahl. Diese Möglichkeit nutzten die Gastgeber durch Tobias Gilg zum Anschlusstreffer. Das änderte jedoch nichts an dem weiteren Spielgeschehen auf dem Eis. Sonthofen war klar überlegen und diktierte den Spielverlauf.

Die Anhänger der Moosburger hofften zu Beginn des Mitteldrittels auf eine Leistungssteigerung ihrer Mannschaft. Der Wille war eindeutig vorhanden, aber mit dem schnellen Kombinationsspiel der Bulls kamen sie nicht zurecht. Es dauerte nur 25 Sekunden und schon stand es 3:1. Torschütze war Markus Vaitl. Der vierte Treffer folgte zwei Minuten später. Ron Newhook erhöhte auf 4:1. In der 27. Minute war der ERC wieder in Überzahl. Das nachfolgende Powerplay schloss Andi Kleinheinz mit dem fünften Treffer für den ERC Sonthofen ab. In der 30. Minute waren nur vier Feldspieler von jeder Mannschaft auf dem Eis. Sonthofen weiter spielerisch überlegen nutzte diese Chance zum sechsten Treffer. Nicholas Wong wurde von Markus Vaitl und Ron Newhook in eine gute Schussposition gebracht und sein Schlagschuss schlug im Tor der Moosburger ein. Drei Spielminuten später war es wiederum Andreas Kleinheinz, der die Führung auf 7:1 ausbaute. Für Thomas Hingl  kam nun in das Tor der Gastgeber Marcel Gabelsberger. Die Heimmannschaft versuchte nun wieder, sich besser in die Partie einzubringen. Dies gelang kurzfristig, denn Dominic Schnirch verkürzte auf 2:7.

Im Schlussdrittel stand dann Fabian Schütze für Thomas Zellhuber im Tor der Bulls, die beide wenig gefordert wurden. Auch der letzte Abschnitt war ein Spiegelbild der vorhergehenden. Schwarz­Gelb war am Drücker und erarbeitete sich mehrere schöne Tormöglichkeiten. Ryan Martens eröffnete den Torreigen in der 50. Spielminute und erhöhte auf 8:2. Nur 41 Sekunden später war Ron Newhook zur Stelle und schraubte den Spielstand auf 9:2. Zwei Minuten später war dann Janne Kujala an der Reihe, der den zehnten Treffer für seine Farben schoss. Den Endstand in dieser Bayernligapartie besorgte dann Marc Sill zum 11:2.

Damit haben die Bulls die Heimniederlage gegen Moosburg mehr als wettgemacht und die gezeigte Leistung lässt für die kommenden Aufgaben einiges erwarten. Hervorzuheben ist die mannschaftliche Geschlossenheit und das couragierte Auftreten des Teams. Auch eine deutliche Leistungssteigerung einzelner Spieler war klar erkennbar. Herausragend sind auch die sechs Punkte, die Andreas Kleinheinz zum Sieg beisteuerte.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!