Bringt Freitag, der 13. Punkte für die Eishackler?TSV Pei

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neu deswegen, weil auch wie schon gegen Pfaffenhofen, eine mehr oder weniger runderneuerte Moosburger Mannschaft in dieser Saison gegen die Peißenberger antritt. Ganze acht Neuzugänge stehen fünf Abgängen gegenüber. Es ist also wieder sehr schwer, diese Mannschaft einzuschätzen. Bisher konnten die Moosburger in zwei Spielen keine Punkte erreichen. Einer mehr oder weniger knappen Niederlage gegen Passau (3:6) folgte eine deutliche Klatsche gegen den Meisterschaftsfavoriten HC Landsberg (2:10). Die bisher fünf geschossenen Tore wurden von drei Spielern geschossen (Hanöffner, Möhle, Michel). Auf die sollten die Eishackler unbedingt aufpassen. Auf jeden Fall wollen die Moosburger sicher an diesem Wochenende zum ersten Mal punkten und da wird die Mannschaft von Trainer Staltmayr bestimmt etwas dagegen haben. Das Spiel beginnt am Freitag wie immer um 19.30 Uhr.

Am Sonntag müssen dann die Eishackler nach Germering reisen. Hier gilt eigentlich dasselbe wie für Pfaffenhofen und Moosburg. Die Wanderers wurden ebenfalls quasi runderneuert. Neben dem Trainer Feilmeier stehen fünf Abgänge neun Zugängen gegenüber.  Am letzten Wochenende erreichten die Germeringer einen Sieg gegen Buchloe im Auswärtsspiel (6:3) und eine Niederlage gegen Passau im Heimspiel. Die Eishackler müssen sich auch hier wieder auf eine weitestgehend neue Mannschaft mit neuem Trainer einstellen. Die Feilmeier-Truppe wird sich sicher sehr stark auf dem Eis zeigen. Zu diesem Schluss kommt man wenn man sich die starken Zugänge ansieht. Das Spiel beginnt am Sonntag um 18 Uhr im Polarium in Germering.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!