Black Hawks treffen am Freitag auf MemmingenPlay-off-Atmosphäre in Passau

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Das wird ein Spiel mit richtiger Play-off-Atmosphäre. Neben den lautstarken Fans aus Passau hat sich auch ein Fanbus aus Memmingen angesagt. Neben dem Topspiel – Zweiter gegen Dritter – dürfen sich die Zuschauer auf eine gute Stimmung in der Eis-Arena freuen“, so Presse- und Stadionsprecher Oliver Czapko. 

Dass die Mannschaft der Indians keine (Trainer)Wünsche offen lässt, zeigt sich mit einem Blick auf den Kader: Im Tor der Indians steht Jochen Vollmer der auf 21 DEL-Spiele und über 300 Einsätze in der 2. Bundesliga zurück blicken kann. An ihm vorbei zu kommen ist extrem schwer. Jan Benda ist der zweite Hochkaräter im Team der Indians schlechthin. Sage und schreibe über 200 Spiele im Trikot der deutschen Nationalmannschaft hat Benda absolviert. Passau darf sich auf den Ex-Nationalspieler und WM-Teilnehmer freuen. Hinzu kommen noch U18-Nationalspieler Fabian Koziol, der slowakische Ex-Nationalspieler Lubor Pokovic, der aktuelle lettische Nationalspieler Galoha Kirils und noch viele weitere ausgezeichnete Eishockeyspieler.

Vom Papier her sind beide Spiele gegen Memmingen an diesem Wochenende eine klare Angelegenheit – wäre da nicht die Black-Hawks-Mannschaft, die gerade gegen die ganz Großen in dieser Saison, ein ums andere Mal für Überraschungen gesorgt hat. „Wer dachte, wir machen in der Qualifikationsrunde nur noch ein wenig Schaulaufen, der hat sich richtig getäuscht, wir werden um die Play-offs kämpfen bis zum Schluss“, gibt sich auch der Vorsitzende der Hawks, Christian Eder, kämpferisch.

Die Passau Black Hawks haben am vergangenen Wochenende mit den Siegen gegen Erding und Dorfen trotz Mini-Kaders sechs Punkte holen können. Bei nur 13 Feldspielern eine starke Leistung, die in erster Linie von mannschaftlicher Geschlossenheit und gutem Charakter zeugt. Die personelle Lage könnte sich bei den Passau Black Hawks etwas entspannen. Zumindest bei Waldemar Detterer und Oliver Wawrotzki scheint eine Rückkehr in den Kader möglich. Anton Pertl und Daniel Huber sind in diese Woche wieder in den Trainingsbetrieb zurückgekehrt. Ein Einsatz von beiden wird sich allerdings erst kurzfristig entscheiden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!