Black Hawks testen erfolgreich gegen WaldkirchenBlack Hawks Passau

Black Hawks testen erfolgreich gegen WaldkirchenBlack Hawks testen erfolgreich gegen Waldkirchen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es war schon fast ein Familientreffen in der Eisarena. Auf Seiten der Crocodiles standen mit Jakob Grill, Manuel Jägernitz und Ingo Schwarz gleich drei ehemalige Passauer Jugendspieler auf dem Eis. Doch auch neben dem Eis sahen die Hawks-Fans ein altbekanntes Gesicht wieder. Werner Schwarz, der gerade zu Oberligazeiten den aufwändigen Posten des Mannschaftsbetreuers bekleidete, steht jetzt den Waldkirchnern zur Seite.

Bei aller Wiedersehensfreude wurde natürlich auch noch Eishockey gespielt. Von Beginn an waren die Passauer spielbestimmend, gingen mit ihren Chancen aber eher fahrlässig um. Allerdings zeigte Crocodiles-Goalie Roman Kondelik auch etliche gute Paraden. Mit ihrem zweiten Angriff machten die Crocodiles aber dann gleich das erste Tor. Dominik Barz setzte sich hinter dem Tor im Zweikampf an der Bande durch, legte zurück und Bruder Benjamin Barz konnte sich unbedrängt die Ecke aussuchen. Auch in der Folge war Passau um den Klassenunterschied besser, konnte aus den vielen Torschüssen aber kein Kapital schlagen. Erst in der 13. Spielminute spielte Lederer Sturmpartner Friedl frei, der ließ Kondelik gekonnt aussteigen und schob zum hochverdienten Ausgleich ein. Die Freude währte aber nicht lange. Fast die gleiche Situation, nur spiegelverkehrt, führte zur erneuten Waldkirchner Führung durch Ingo Schwarz in der 14. Minute. Nach dem ersten Pausentee dauerte es aber nur knapp eine Minute und sie Machtverhältnisse drückten sich auch im Ergebnis aus. Erst glich Stefan Freidl mit seinem zweiten Treffer erneut aus und wenig später brachte Jürgen Lederer die Schwarz-Roten in Front. Lederer war es auch, der in der 32. Minute mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel auf 4:2 stellte. Jetzt nutzen die Black Hawks ihre Chancen konsequent. In der 34. Minute spielte Dominik Persch mit Übersicht quer auf Waldemar Detterer, der aus kurzer Distanz Kondelik keine Chance ließ. Im letzten Drittel merkte man beiden Mannschaften die harten Trainingseinheiten der letzten Wochen an, denn irgendwie wirkten die Spieler müde. Die konditionellen Nachteile führten dann auch zu mehr Strafzeiten auf Seiten der Gäste. So schraubten Rok Jakopic, der bislang mit Übersicht und gutem Verteidigungsverhalten mehr gefällt als mit Torraumszenen, und Adrian Geiss mit einem harten Schuss von der blauen Linie in den Schlussminuten das Ergebnis noch auf standesgemäße 7:2. Bei aller Freude über den Sieg wurde das Fehlen von Oliver Ferstl und Tim Hirtreiter in den Angriffsformationen deutlich. Beide fallen mit ihren Handverletzungen rund sechs Wochen aus. Da war es zu erwarten, dass die Verantwortlichen der Black Hawks die Chance nutzten um mit Alexander Lorengel einen weiteren Stürmer an die Mannschaft zu binden.

Tore: 0:1 (6:45) Benjamin Barz (Barz D.), 1:1 (12:58) Stefan Friedl (Lederer, Lorengel), 1:2 (13:50) Ingo Schwarz (Kremhelmer), 2:2 (20:35) Stefan Friedl (Huber D.), 3:2 (21:20) Jürgen Lederer (Pilz, Jakopic), 4:2 (31:33) Jürgen Lederer (Lorengel), 5:2 (33:19) Waldemar Detterer (Persch), 6:2 (58:22) Rok Jakopic (Lederer, Pilz/5-3), 7:2 (59:55) Adrian Geiss (Nutz, Kapzan/5-4). Strafen: Passau 4, Waldkirchen 18.