Black Hawks starten neuen Versuch Richtung BayernligaNächster Anlauf in der Landesliga

Black Hawks starten neuen Versuch Richtung BayernligaBlack Hawks starten neuen Versuch Richtung Bayernliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei den Kaderplanungen müssen die Passauer auf drei Spieler definitiv verzichten. Verteidiger Nicolas Ackermann verlässt seinen Studienort Passau und steigt ins Berufsleben ein. Jörn Appelt legt bei seinem Studium ein Auslandssemester in Asien ein und Jakob Sattler wechselt nach einem Jahr Spielpause zum ESV Waldkirchen in die Bezirksliga.

Es laufen derweil die Gespräche mit der Mannschaft und potenziellen Neuzugängen. „Uns liegen auch einige sehr gute Bewerbungen vor. Wir hoffen, noch  Verstärkungen für die neue Saison präsentieren zu können“, so Petri. Bei drei sicheren Abgängen ist das sicherlich auch eine gute Info von Seite der sportlichen Leitung. Hawks-Coach Ivan Horak hat auch einige wertvolle Kontakte geknüpft in der Hoffnung, dass sein Kader nicht nur quantitativ, sondern qualitativ verstärkt wird. „Für mich spielte die Liga bei der Planung sowieso keine so große Rolle, denn auch in der Landesliga brauchten wir für unsere Ambitionen einen bayernligatauglichen Kader.“ Eine klare Ansage des Chefs an der Bande.

Nach einer erfolgreichen Saison wollen die beiden Vorsitzenden Roman Pulec und Marcus Petri etwas kürzer treten. Beide bleiben dem Verein jedoch erhalten, dennoch müssen noch Vorsitzende bei der Jahreshauptversammlung  Anfang Mai gefunden werden.

Das Eis ist längst abgetaut und der Inline-Court schon verlegt. Somit können die Aktiven der Black Hawks die Kufen gegen Rollen tauschen und auch im Sommer ihrem schnellen Sport nachgehen.