Black Hawks holen sich Play-off-Sieg Nummer 1Über 1000 Zuschauer beim Viertelfinalspiel gegen Fürstenfeldbruck

Black Hawks holen sich Play-off-Sieg Nummer 1Black Hawks holen sich Play-off-Sieg Nummer 1
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Passau Black Hawks sind erfolgreich in die Landesliga Playoffs gestartet. Am Freitagabend setzten sich die Passauer mit 7:4 gegen den EV Fürstenfeldbruck in der Eis-Arena Passau durch. Die 1019 Zuschauer in der Passauer Eis-Arena bekamen Play-off-Eishockey vom feinsten geboten. Bereits nach 70 Sekunden ertönte das erste Mal der Tor Song in der Passauer Eis-Arena. Nicolas Ackermann verwertete einen Nachschuss zur 1:0-Führung für die Dreiflüssestädter. Es dauerte nicht lange da klingelte es auch auf der anderen Seite. Christian Hamberger konnte einen Schuss nach voran gegangenem Maskentreffer nicht festhalten, sodass Sebastian Ehemann zum 1:1 ausgleichen konnte. Dominik Persch brachte die Passau Black Hawks in der dreizehnten Minute im Powerplay wieder in Führung.

Das zweite Drittel begann mit einem Überzahlspiel für die Passau Black Hawks. Allerdings erwischten die Passauer wie so oft einen eher schlechten Start in den Mittelabschnitt. Sven Mönch konnte in Unterzahl nach nur 24 Sekunden im zweiten Drittel ausgleichen. Nach etwa zehn Minuten meldeten sich auch die Black Hawks im Spiel zurück. Jürgen Lederer verwertete einen Pass von Jan Linnenbrügger zur erneuten Passauer Führung. Dem 3:2 folgten zwei Strafzeiten für die Black Hawks. Während die Strafzeit für Dominik König noch nachvollziehbar war, rieben sich die 1019 Zuschauer die Augen, als auch Mathias Pilz wegen Spielverzögerung die Eisfläche verlassen musste. Definitiv eine Fehlentscheidung, da der Puck nicht direkt über die Plexiglas Scheibe geschossen wurde. Die zwei Minuten 3:5-Überzahl nutzte Fürstenfeldbruck eiskalt aus und konnte durch Philipp Steidle zum 3:3 ausgleichen. Zwei Minuten vor Ende des zweiten Drittels dann die erneute Führung für die Passau Black Hawks. Patrick Nutz spitzelte den Puck zur 4:3-Führung ins Fürstenfeldbrucker Tor.

Im letzten Drittel erwischten die Black Hawks einen richtig guten Start und Jürgen Lederer erhöhte nach nicht einmal drei gespielten Minuten auf 5:3. Nur 90 Sekunden später schlug der EV Fürstenfeldbruck erneut in Überzahl zurück. Andreas Dietrich konnte per Schlagschuss von der blauen Linie auf 5:4 verkürzen. Sieben Minuten vor Schluss machten die Passau Black Hawks dann alles klar. Jürgen Lederer schob nach einem Alleingang die Scheibe an Gästekeeper Berger zur 6:4 Führung ins Fürstenfeldbrucker Tor. Eine gute Minute vor Schluss markierte Jürgen Lederer dann das Tor zum 7:4-Endergebnis. Mannschaft und Fans feierten direkt im Anschluss den Sieg und die Führung in der Best-of-Three-Serie gegen Fürstenfeldbruck.

Beim Rückspiel werden die Passau Black Hawks am Sonntag in Fürstenfeldbruck wieder von vielen Fans unterstützt. Neben einem vom 1. Eishockey-Fanclub organisierten Bus, werden sich auf wieder viele Fans mit dem Auto auf dem Weg machen.

Tore: 1:0 (1:10) Ackermann (Linnenbrügger, Lederer), 1:1 (3:57) Ehemann (Mönch, Sontowski), 2:1 (12:40) Persch (Pilz, Detter) PP1, 2:2 (20:24) Mönch SH1, 3:2 (29:41) Lederer (Linnenbrügger), 3:3 (34:53) Steidle (Sontowski) PP2, 4:3 (37:55) Nutz (Mrazek, Lederer) PP1, 5:3 (42:25) Lederer (Mrazek) PP1, 5:4 (43:59) Dietrich (Pasterny, Sontowski) PP1, 6:4 (53:39) Lederer (Linnenbrügger, Mrazek), 7:4 (58:19) Lederer (Mrazek) PP1. Strafen: Passau 12, Fürstenfeldbruck 12. Zuschauer: 1019.