Black Hawks erkämpfen sich im Schlussdrittel den SiegBlack Hawks Passau

Black Hawks erkämpfen sich im Schlussdrittel den SiegBlack Hawks erkämpfen sich im Schlussdrittel den Sieg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Erwartungshaltung bei den Isar Rats des traditionsreichen EV Dingolfing ist nach den Platzierungen der letzten beiden Jahre und der weiteren Verstärkungen für diese Spielzeit enorm hoch. Besonders, da der neue Kapitän, Alex Feistl, in die Fußstapfen seines Vaters tritt, der dieses Amt auch bereits in früheren Tagen beim EVD innehatte.

Damit ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Isar Rats bei fast allen Trainern der Landesliga zum Topfavoriten gemacht werden. Mit entsprechendem Respekt reisten am Sonntagabend auch die Passau Black Hawks in die BMW-Stadt. In der teils von beiden Seiten hitzig geführten Partie dauerte es gut fünf Minuten ehe Passau sich die ersten Torchancen erarbeitete. Allerdings scheiterten die Hawks-Stürmer jeweils am glänzend parierenden Vinzenz Hähnel im Dingolfinger Tor. Wenig später dann der große Aufreger des Abends: Dingolfings Herrmann kassierte für einen rüden Bandencheck gegen Passaus Ruben Kapzan eine Matchstrafe. Der routinierte Verteidiger versuchte zwar später noch weiterzuspielen, doch zu Beginn des letzten Drittels war für ihn der Abend mit Gehirnerschütterung dann doch vorzeitig zu Ende. „Wir hoffen, dass Ruben nicht länger ausfällt! Er ist eine wichtige Stütze in der Verteidigung und bei unserer dünnen Spielerdecke können wir uns nicht mehr allzu viele Ausfälle leisten“, so Roman Pulec. Die fünfminütige Überzahl konnte Passau aber nicht nutzen und so führten die Isar Rats nach dem ersten Drittel mit 1:0.

In Abschnitt zwei wurde der EVD dann seiner Favoritenrolle gerecht. Speziell in den Überzahlsituationen merkte man, wie eingespielt diese Mannschaft bereits in dieser frühen Phase der Saison ist. Doch Christian Hamberger im Tor der Gäste und seine Vordermannschaft hielt in Unterzahl den Kasten sauber. Allerdings machten die Isar Rats auch bei Gleichzahl entsprechenden Druck. Folgerichtig setzen sich die Dingolfinger mit 3:0 ab. Doch Passau steckte nicht auf und hielt mit einer kämpferischen Leistung dagegen. Ein sehenswerter Schlagschuss von Hawks-Verteidiger Matthias Pilz ins lange Eck brachte den Tabellenführer wieder heran.

Nach der zweiten Pause bot sich den offiziell lediglich 235 Zuschauern ein völlig anderes Bild. Auf einmal dominierten die Gäste. Und vor allen Dingen setzten sie jetzt konsequent nach. In der 48. Minute war es Kontingentstürmer Rok Jakopic, der im zweiten Nachschuss den verdienten Anschlusstreffer markierte. Wenig später zahlte sich dann auch ein Passauer Powerplay aus. Jürgen Lederer stand im Slot und setzte sich mit seinem massiven Körper gegen zwei Verteidiger durch und stocherte den Puck zum Ausgleich über die Linie. Rund vier Minuten vor der Schlusssirene brachten zwei Strafzeiten gegen die Gastgeber die Black Hawks in doppelte Überzahl. Wieder war es Rok Jakopic, der im Nachfassen den Passauer Siegtreffer unter Zuhilfenahme eines Dingolfinger Schlittschuhs erzielte. Der EV Dingolfing konnte in den wenigen verbliebenen Sekunden keinen entscheidenden Druck mehr aufbauen und so bleiben die Black Hawks mit drei Siegen weiter Spitzenreiter der Landesliga Bayern-Nordost.

„Das war wieder eine herausragende kämpferische Leistung unserer Mannschaft. Die beißen über die vollen 60 Minuten und laufen eben auch nach, wenn ein Puck mal verloren geht. Toll auch, dass die Passauer Fans das Stadion und die Stimmung auch in der Fremde im Griff haben. Den Platz da oben wollen wir jetzt so lange wie möglich halten“, so ein euphorischer Vorstand Roman Pulec nach dem Spiel.        

Tore: 1:0 (11:02) Schindlbeck (Schickaneder, Haschberger), 2:0 (24:16) Haschberger (Harrer, Feistl), 3:0 (25:01) Hanöffner (Feistl), 3:1 (33:49) Pilz (Huber, Friedl), 3:2 (48:04) Jakopic (Detterer/5-4), 3:3 (50:10) Lederer (Huber), 3:4 (56:29) Rok Jakopic (5-3). Strafen: Dingolfing 12 + 5 + Spieldauer (Herrmann), Passau: 16.

Nach 1:3-Niederlage bei den Devils Ulm/Neu-Ulm
Christian Zessack übergibt Traineramt der Passau Black Hawks an Oliver Vöst

​Am Freitag verloren die Passau Black Hawks bei den Devils Ulm/Neu-Ulm mit 1:3 – am Samstag stand der Trainerwechsel in der Dreiflüssestadt fest. Oliver Vöst ist in ...

Offensivspektakel in Haßfurt
River Rats Geretsried gewinnen verrücktes Spiel gegen die Hawks

​Die Vorzeichen standen vor dem schweren Auswärtsspiel bei den Haßfurt Hawks nicht allzu gut. Durch diverse Staus mussten die River Rats Geretsried quasi direkt vom ...

Klarer Sieg für den EVF
Füssener Offensivkraft beim 8:4 gegen Landsberg

​Torreiche Partie mit verdientem Sieger EV Füssen. Beim 8:4 (2:1, 2:0, 4:3) des EVF gegen den HC Landsberg zeigten sich beide Mannschaften offensiv wesentlich stärke...

Falcons aus Pfronten klar besiegt
Klassenerhalt des SC Forst ist fast sichergestellt

​Am Freitagabend waren die Forster Nature Boyz im Peißenberger Eisstadion die klar überlegene Mannschaft und behielt über die Gäste aus Pfronten mit einem klaren 7:1...

10:2 gegen den ESV Türkheim
ERC Lechbruck zieht mit Kantersieg in die Aufstiegsrunde ein

​Der ERC Lechbruck steht in den Play-offs. Vor rund 260 Zuschauern schickten die Flößer am Freitagabend ihren direkten Konkurrenten ESV Türkheim mit einem klaren 10:...