Black Bears U20 fordern den Frauen-Bundesligisten ERC IngolstadtErlös kommt Freisinger Nachwuchs-Arbeit zugute

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die U20 von Coach Franz Köster spielt in der Landesliga bislang eine ganz starke Saison. Mit acht Siegen aus elf Spielen kämpft die Mannschaft um die Meisterschaft, liegt im Moment punktgleich mit Amberg auf Rang drei, nur drei Punkte hinter Tabellenführer Hassfurt. Den gleichen Platz belegen auch die Damen des ERC Ingolstadt in der Frauen-Bundesliga. Daher erwartet die Eishockey-Fans am Dienstag ein technisch hochstehender Vergleich zwischen der Freisinger U20, in der mit Leonie Klein und Sarah Stippl auch zwei Mädchen spielen sowie den Damen aus Ingolstadt. Gespielt wird dabei natürlich nach den internationalen Damen-Hockeyregeln, also ohne Körperkontakt.

Mit den moderaten Eintrittspreisen (3 Euro Erwachsene, 2 Euro für Jugendliche) sowie der Spende für den von Spielermüttern und -vätern gestifteten Kuchen unterstützt man den Nachwuchs der Black Bears Freising.