Black Bears Freising starten in die neue Landesliga-SaisonZwei Derbys, neuer Trainer, sechs neue Spieler

Beim ersten Eis-Training der Black Bears in Erding zeigte sich, wer sich im Sommer fit gehalten hat. (Foto: Black Bears Freising)Beim ersten Eis-Training der Black Bears in Erding zeigte sich, wer sich im Sommer fit gehalten hat. (Foto: Black Bears Freising)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Sieben Spieler aus der Vorsaison sind nicht mehr im Kader, dafür gab es auch sechs Neuverpflichtungen. Das Ziel für den Coach ist klar: „Wir wollen einen Platz unter den ersten fünf erreichen - die Playoffs zur Bayernliga und nicht mit dem Abstieg zu tun“, sagt Knallinger.

Eröffnet wird die Landesliga-Saison am Freitag, 12. Oktober, mit einem Derby-Paukenschlag: Die Freisinger gastieren beim Bayernliga-Absteiger und Landkreisrivalen EV Moosburg. Das erste Heimspiel bestreiten die Black Bears dann zwei Tage später am Sonntag, 14. Oktober, gegen den EHC Bad Aibling – pikanterweise mit dem Ex-Bears-Coach Heinz Zerres an der Bande. Das andere Spiel mit starkem Lokal-Kolorit findet dann am 2. November beim zweiten Bayernliga-Absteiger EC Pfaffenhofen statt. Ansonsten haben die Freisinger zum Teil wieder weite Auswärtsfahrten quer durch Bayern vor sich: Trostberg, Waldkirchen, Dingolfing, Vilshofen, Hassfurt, Selb Ib und Amberg sind die weiteren Gegner.

Der neue, von den Erding Gladiators kommende Coach Markus Knallinger, ließ seinen 19 Feldspielern und drei Torhütern während des Sommers sehr viele Freiheiten. Zwar erhielt jeder Spieler einen persönlichen Trainingsplan, den aber jeder selbst abzuarbeiten hatte, um jetzt die nötige Kondition und Kraft auf das Eis mitzubringen. Erstmals gemeinsam agierten sie am 10. September in der Erdinger Eishalle, es folgt das dreitägige Trainingslager in Sterzing. Auf Grund der sehr speziellen Freisinger Situation kann das Eis in der Weihenstephaner Arena erstmals ab 8. Oktober betreten werden, daher macht sich das Team mit je zwei Trainingsspielen gegen Bad Wörishofen sowie Ingolstadt Ib fit, trainiert wird sporadisch in der Erdinger Eishalle.

Vom letztjährigen Kader nicht mehr dabei sind Andreas Tanzer (Karriere-Ende), Martin Oertel (Wechsel nach Schweinfurt), Paul Rausch, Jonas Maierthaler (Studium), Lukas Höller (Studium), Sebastian Thiede (Wechsel in die Nachwuchsarbeit der Black Bears) und Patrick Holler.

Neu verpflichtet wurden dafür Fabien Ferron (29) vom ERSC Ottobrunn, Christian Birk (29) von den Wanderers Germering, Simon Schorr (22) und André Oesterreich (33) vom EC Pfaffenhofen, Dennis Berndt (24) vom TSV Erding sowie als Rückkehrer vom EV Moosburg Martin Dürr (31).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!