„Big Points“ im Topspiel: 7:4-Sieg gegen Waldkraiburg ECDC Memmingen

„Big Points“ im Topspiel: 7:4-Sieg gegen Waldkraiburg „Big Points“ im Topspiel: 7:4-Sieg gegen Waldkraiburg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dieses Ziel hatten die Rot-Weißen auch von Beginn an klar vor Augen und fanden gleich gut ins Spiel. Nach nicht einmal vier Minuten erzielte Patrick Zimmermann das 1:0 in Überzahl. Nachdem einem unglücklichen Missverständnis in der ECDC-Defensive war jedoch Martin Führmann zur Stelle und glich in der zehnten Minute zum 1:1 aus.

Das zweite Drittel begann mit einer kalten Dusche für die Indians. Nach gerade einmal 34 Sekunden luchste Lukas Miculka einem Memminger Verteidiger die Scheibe ab und vollstreckte zum 1:2. Doch Memmingen schlug zurück und war zum zweiten Mal im Powerplay erfolgreich: Martin Schweiger netzte zum 2:2 ein. Es war auch weiterhin ein gutes Spiel, in dem sich beide Teams Chancen herausspielen konnten. Das nächste Tor gelang zur Freude des Publikums aber den Gastgebern: Sven Schirrmacher hämmerte den Puck zum 3:2 in die Maschen – der dritte Streich der Indians in Überzahl!

Doch auch Waldkraiburg wollte nicht so schnell aufgeben und bescherte den Memmingern ein Dejà-vu: Dieses Mal waren es 33 Sekunden nach Wiederbeginn im letzten Drittel, als Andreas Paderhuber der 3:3 Ausgleich gelang. Aber auch dieses Mal hatten die Indians wiederum schnell eine Antwort parat: Nur zwei Minuten später brachte Al Joanette seine Farben wieder in Führung. Und es sollte noch besser kommen: Anton Pertl konnte erstmals an diesem Abend einen Zwei-Tore-Vorsprung herausschießen, als er in der 46. Minute zum 5:3 traf. Nun waren die Rot-Weißen am Drücker und stellten die Weichen endgültig auf Heimsieg: Markus Kerber sorgte mit dem vierten Powerplaytreffer für das 6:3 nach knapp 50 Minuten. Waldkraiburg gelang zwar kurz vor Ende noch das 6:4 in Überzahl, doch Al Joanette besiegelte mit seinem Treffer ins leere Tor den verdienten 7:4-Endstand.

Gästecoach Vorisek zeigte sich unzufrieden mit der Leistung seines Teams an diesem Abend und monierte die „vielen unnötigen Strafen“ seiner Mannschaft, während sich das ECDC-Trainergespann vor allem über die vier Powerplaytore freute: „Das haben wir intensiv im Training geübt – daher freut uns das Resultat und natürlich die drei wichtigen Punkte“.

Die Indians überholen damit die Löwen in der Tabelle und sind nun Dritter. Weiter geht’s am Sonntag mit dem Auswärtsspiel in Hassfurt, ehe am kommenden Freitag die Wanderers aus Germering am Hühnerberg gastieren.

Tore: 1:0 (3:56) Zimmermann (Stotz, Polaczek/5-4), 1:1 (9:55) Führmann (Borrmann), 1:2 (20:34) Miculka (Wagner), 2:2 (23:53) Schweiger (Krafczyk, Kerber/5-4), 3:2 (36:40) Schirrmacher (Schweiger, Kerber/5-4), 3:3 (40:33) Paderhuber (Kaltenhauser, Wagner), 4:2 (42:42) Joanette (Rott, Zientek), 5:3 (45:41) Pertl (Polaczek, Zimmermann), 6:3 (49:06) Kerber (Hoffmann, Schweiger/5-4), 6:4 (58:20) Borrmann (Miculka, Kaltenhauser/5-4), 7:4 (59:25) Joanette (4-6, ENG). Strafen: Memmingen 16, Waldkraiburg 22. Zuschauer: 686.

3:5-Niederlage gegen Geretsried
Passau Black Hawks ohne Glück beim Abschluss

​Die Passau Black Hawks haben ihr Heimspiel am Sonntagabend vor 555 Zuschauern gegen den ESC Geretsried mit 3:5 verloren. ...

Erfolg beim HC Landsberg
EV Füssen gewinnt das Spitzenspiel mit 7:3

​Top-Spiel der Bayernliga und Top-Leistung des EV Füssen. Mit einem überzeugenden 7:3 (1:2, 2:0, 4:1) wehrt der EVF den Angriff der zuvor sieben Spiele lang ungeschl...

Piraten geben sich an der frischen Luft keine Blöße
ESV Buchloe gewinnt in Fürstenfeldbruck deutlich mit 9:3

​Einen mehr als souveränen Auswärtssieg konnten die Buchloer Pirates am frühen Sonntagabend im offenen Stadion beim EV Fürstenfeldbruck feiern. Trotz der ungewohnten...

SC Reichersbeuern entführt drei Punkte
Nature Boyz Forst verlieren daheim mit 1:4

​Am Freitagabend gastierte der SC Reichersbeuern im Peißenberger Eisstadion beim SC Forst und entführte mit einem 4:1 (0:0, 4:1, 0:0)-Sieg alle drei Punkte. ...

Drei Punkte für die Mammuts im Nachholspiel
EA Schongau besiegt Pegnitz und den Auswärtsfluch besiegt

​Endlich einmal auch auf fremden Eis die volle Punktzahl. Trotz zahlreicher Ausfälle, darunter beide etatmäßigen Torhüter Lukas Müller und Daniel Blankenburg, gewann...