Befreiungsschlag: Black Hawks wieder daÜberzeugender 5:2-Sieg gegen den EV Moosburg

Befreiungsschlag: Black Hawks wieder daBefreiungsschlag: Black Hawks wieder da
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor der Partie gab es bereits positive Meldungen aus dem Krankenlager der Passauer. Verteidiger Patrick Nutz und Stürmer Moritz Riebel kehrten nach langer Verletzungspause in den Kader zurück. Eine Luxus Situation für Trainer Ivan Horak, der seit langer Zeit wieder drei Verteidiger-Reihen aufbieten konnte. Direkt vor dem Eröffnungsbully wurde Mathias Pilz von Sportvorstand Christian Eder und dem sportlichen Leiter Marcus Petri für sein 300. Spiel im Trikot der Passau Black Hawks geehrt.

Das Spiel selbst, begann ganz nach dem Geschmack der Passauer Zuschauer. Bereits nach 97 Sekunden schlug der Puck das erste Mal im Kasten des EV Moosburg ein. Patrick Geiger fasste sich ein Herz und „zimmerte“ den Puck unhaltbar in die Maschen. Moosburg zeigte sich kämpferisch und konnte nur Minuten später durch Patrice Dlugos den 1:1 Ausgleich erzielen. Passau spielte trotz des Gegentreffers weiter zielstrebig nach vorne und ging noch im ersten Drittel durch Waldemar Detterer mit 2:1 in Führung.

Im zweiten Drittel legten die Habichte los wie die Feuerwehr. Von der Führung und dem lautstarken Publikum beflügelt, war es erneut Patrick Geiger der die Scheibe im Moosburger Tor unterbringen konnte – 3:1 Passau. Dominik Persch erhöhte mit einem satten Schlagschuß in der neunundzwanzigsten Spielminute auf 4:1. Die Gäste aus Moosburg konnten in Überzahl durch Ex-Black Hawks Spieler Kevin Steiger noch mal auf 4:2 verkürzen. Den Schlussabschnitt gingen die Habichte konzentriert und durchdacht an. Stefan Friedl sorgte mit seinem Treffer zum 5:2 für die Vorentscheidung. Patrick Vetter im Kasten der Black Hawks lies in Folge keinen weiteren Treffer des EV Moosburg mehr zu, sodass die Passau Black Hawks am Ende nicht nur drei Punkte, sondern einen überzeugenden Sieg feiern konnten.

„Das hat heute richtig gut getan. Nach einer langen Serie ohne Erfolgserlebnis, zahlt sich nun unsere harte Arbeit aus. Neben den Punkten, war auch für die Seele der Erfolg sehr wichtig“, erzählt ein zufriedener Ivan Horak auf der nachfolgenden Pressekonferenz. Die Black Hawks müssen nun auf den Erfolg aufbauen und bereits am kommenden Freitag gegen Schongau nachlegen. „Da ist es wichtig, dass die verletzten Spieler langsam zurückkommen. Noch nicht ein jeder der zurückgekehrten Spieler ist top fit, aber daran arbeiten wir. Frantisek Mrazek wird leider noch zwei Wochen ausfallen. Dafür können wir die nächsten Tage wohl einen Neuzugang aus der DEL2 vermelden“, verrät Horak weiter.

Die Passau Black Hawks steuern nun auf ein richtungsweisendes Wochenende zu. Am Freitag empfängt am um 20 Uhr die Schongau Mammuts, ehe man am Sonntag nach Buchloe muss. Keine leichten Aufgaben für den Bayernliga-Aufsteiger.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!