Bayernliga! Black Hawks ringen Schongau niederEnergieleistung bringt Passau den Klassenerhalt

Bayernliga! Black Hawks ringen Schongau niederBayernliga! Black Hawks ringen Schongau nieder
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beiden Mannschaften kamen schnell ins Spiel und drängten auf den ersten Treffer. Diesen erzielte mit einer tollen Einzelleistung Frantisek Mrazek für die Habichte. Nur 38 Sekunden später erhöhte Oliver Ferstl nach toller Vorarbeit von Daniel Huber zum 0:2. Hulapalu, schallte es nach dem zweiten Black Hawks Tor aus dem Passauer Fanblock. Die Gastgeber meldeten sich aber durch einen Treffer in Überzahl vier Minuten vor Ende des Drittels zurück. Nico Bentenrieder erzielte den Anschluss mit einem trockenen Schlagschuss von der blauen Linie. Unbeeindruckt spielten die Black Hawks weiter und so war es Anton Pertl der den alten Abstand wiederherstellte und zum 1:3 einnetzen konnte.

Im zweiten Abschnitt beruhigte sich das Spiel etwas. Keine Mannschaft wollte einen Fehler machen und so spielten die Teams eher defensiv und kontrolliert. Beide Torhüter konnten sich im zweiten Drittel auszeichnen und bewiesen sich als sicherer Rückhalt. Ein Treffer sollte dennoch im zweiten Drittel fallen. Anton Pertl nutzte eine Überzahlsituation zum 1:4 für die Dreiflüssestädter. Die Vorentscheidung? Nein, im Schlussabschnitt sollte es zum Ende noch einmal richtig spannend werden. Die Mammuts legten einen wahren Sturmlauf auf das von Patrick Vetter gehütete Tor hin und drängten auf den Anschluss. Da die offiziellen zum Ende des Spiels immer kleinlicher „pfiffen“, ergaben sich für die Gastgeber mehrere Überzahlspiele. Bei einer 5:3-Überzahl verkürzte erneut Nico Bentenrieder zum 2:4, ehe Bastian Klein vier Minuten vor dem Ende erneut in Überzahl den Anschlusstreffer zum 3:4 markierte. Ein Zittern ging nach dem Anschluss durch den Passauer Fanblock. Coach Ivan Horak, im Gesicht schwer gezeichnet, nach dem ein Puck sich auf die Bank verirrt hatte und den Black-Hawks-Trainer mit voller Wucht im Gesicht getroffen hatte, nahm daraufhin seine Auszeit. Eine Entscheidung, die Gold wert war. In erneuter Unterzahl war es Frantisek Mrazek der sich die Scheibe schnappte, Torhüter Marschall um kurvte und den Treffer zum 3:5 erzielte. Ekstase pur durchlief nun den Black Hawks Fanblock. Als dann noch Dominik Persch per Empty-Net-Goal den 3-6 Endstand erzielte, gab es kein Halten mehr.

Mannschaft, Offizielle, Betreuer und Fans feierten nach dem Spiel den Klassenerhalt frenetisch. Eine Saison, die wahrlich nicht perfekt lief, fand am letzten Spieltag ein gutes Ende. Die Mannschaft der Black Hawks trat im letzten Spiel von Anfang an mit „breiter Brust“ auf und hat am Ende den Sieg in Schongau verdient geholt. Für Schongau bedeutet die Niederlage den direkten Abstieg in die Landesliga. Konkurrent Germering muss nach dem 4:1-Sieg gegen Moosburg in die Relegation.

„Wir sind wahnsinnig froh, dass wir die Liga gehalten haben. Die Mannschaft hat heute alles gegeben und sich den Klassenerhalt verdient. Jetzt feiern wir unser 20-jähriges Vereinsjubiläum im Dezember in der Bayernliga“, so ein erleichterter Vorstand Christian Eder. „Ein herzlicher Dank gilt unseren Fans, die uns heute nicht nur zahlreich, sondern auch lautstark unterstützt haben. Es ist nicht selbstverständlich, an einem Freitagabend mit fast 150 Fans nach Schongau zu fahren“, so Pressesprecher Oliver Czapko, der die Fahrt nach Schongau selbst mit dem Bus des 1. Eishockey-Fan-Clubs angetreten hat.

Für die Verantwortlichen hat die Planung für die kommende Bayernliga-Saison bereits am Freitag begonnen. Die Gespräche mit Mannschaft und Spielern starten in den nächsten Tagen. Bereits in der kommenden Woche tagt auch der Beirat der Habichte, um die Planungen frühzeitig voranzutreiben.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!