Auftaktniederlage für die Gladiators3:5 gegen Schweinfurt

Auftaktniederlage für die GladiatorsAuftaktniederlage für die Gladiators
Lesedauer: ca. 1 Minute

Fehlstart für die Erding Gladiators. Zum Auftakt der Landesliga-Saison verlor die Vorisek-Truppe am Freitagabend gegen bärenstarke Mighty Dogs aus Schweinfurt mit 3:5 (1:1, 0:1, 2:3).

Auf beiden Seiten waren reichlich Spieler auf dem Eis, die bereits über Oberliga-Erfahrung verfügen, und so startete die Partie auf einem für die Landesliga beachtlichen Niveau.

Die Schweinfurter waren zwar anfangs optisch überlegen, doch den ersten Treffer erzielten die Gladiators. In Überzahl traf Philipp Spindler zum 1:0 (10.). Richtig brenzlig für Erding wurde es nach einer knappen Viertelstunde, als innerhalb von 20 Sekunden gleich zwei Mann auf die Strafbank marschierten, doch überstanden sie die doppelte Dezimierung unbeschadet. Dann stand es aber doch 1:1, als Albrecht einen schon sicher geglaubten Puck fallen ließ und Michelé Amrhein abstaubte (19.).

Im zweiten Abschnitt gaben die Mighty Dogs mächtig Gas und Erdings Keeper Albrecht machte seinen Fehler mehrfach wieder gut. Seine größten Taten vollbrachte er gegen Dion Campbell (32.) und Niklas Zimmermann (35.). Denkbar unglücklich aus Erdinger Sicht fiel der Schweinfurter Führungstreffer 15 Sekunden vor Drittelschluss. Ein zweimal abgefälschter Schuss von Andreas Kleider landete im Netz.

Im Schlussdrittel glich Max Heilmaier zunächst aus, doch nur 17 Sekunden später traf Campbell zum 3:2 für die Gäste. Erding erhöhte jetzt den Druck, und aus dem Gewühl heraus war Florian Zimmermann zum 3:3 erfolgreich (53.). Doch wieder schlug Schweinfurt zurück, mit dem 4:3 durch Pascal Schäfer und dem 5:3 durch Amrhein.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!