Aufsteiger Königsbrunn fordert die MammutsEA Schongau

Aufsteiger Königsbrunn fordert die MammutsAufsteiger Königsbrunn fordert die Mammuts
Lesedauer: ca. 1 Minute

Und der EHC scheint gut angekommen in der Liga – keine Überraschung, die Spieler haben größtenteils auch schon Bayernliga für den ESV gespielt.

Zehn Punkte haben die Gastgeber aus sieben Partien erzielt. Zwei Heimsiegen (5:4 über Bad Aibling und 6:2 über den ESV Burgau) und zwei siegreiche Penaltyentscheide (1:0 im Aufsteigerduell gegen Reichersbeuren und zuletzt ein 4:3-Erfolg beim Vorjahrsvize Geretsried) stehen drei Niederlagen gegenüber. Aber auch die verlorenen Spiele waren eher knapp – 3:5 beim EV Bad Wörishofen, ein 1:5 gegen den SC Forst und 3:4 in Tölz. Der EHC hat sich im Tabellenmittelfeld etabliert.

Das allein zeigt, den EHC darf man keinesfalls unterschätzen. Dabei war die Vereinsführung mit dem Saisonauftakt noch nicht so zufrieden – Königsbrunn hatte den ersten Trainerwechsel der Liga. Für Charly Schönberger (Buchloe) steht jetzt Vorstand Willi Bertele an der Bande – mit Erfolg wie die letzten Ergebnisse beweisen.

Zu den Stützen des Teams gehören Torhüter Marcus Kring (zuletzt HC Landsberg) und eine sehr stabile Abwehr, die zwar vom Verletzungspech gebeutelt ist, aber der gute Gegentorschnitt (23 Gegentore – eines weniger als die EAS) spricht für den verbliebenen Rest. Alexander Strehler, Robin Pandel oder Dominik Erhard sind bekannte Größen aus ESV-Tagen, wie auch Zugang Markus Jänichen (Memmingen, Landsberg) in der Liga als Aktivposten gelten kann.

Im Angriff kehrte Tim Bertele aus Burgau zum Heimatverein zurück, wie Michael Polaczek aus Memmingen. Senior im Team ist mit 38 Jahren der reaktivierte Stürmer Michael Mengele. Einer der gefährlichsten Angreifer aktuell ist aber einer der ganz jungen Spieler – der 18-jährige Max Arnawa kam vom AEV zum EHC und konnte gleich Akzente setzen.

Auch wenn noch  nicht in Bestbesetzung, die EA Schongau sollte personell für das Wochenende gerüstet sein. Zumal die Begegnung in Königsbrunn der einzige Termin für das Team ist. Die Junioren sind diese Wochenende sogar komplett spielfrei, werden also sowohl am Freitag beim Landesligateam wie auch am Sonntag die Lücken bei der 1b schließen können.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!