Auch mit reduziertem Personal in Burgau erfolgreichEA Schongau gewinnt mit 6:0

Auch mit reduziertem Personal in Burgau erfolgreichAuch mit reduziertem Personal in Burgau erfolgreich
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 6:0 (2:0, 2:0, 2:0) gewann die EA Schongau in der bayrischen Landesliga beim ESV Burgau.

Fast schon traditionell ist der ESV Burgau eher ein Team für die zweite Saisonhälfte und hat am Anfang noch mit etlichen Problemen zu kämpfen. Das war angesichts des stark verjüngten Kaders ohne die gewohnten Routiniers aus dem Augsburger Raum merklich zu beobachten. Die Mammuts müssen es pragmatisch sehen, trotz des reduzierten Kaders (krank, verletzt und berufsbedingte Ausfälle)  konnte EAS-Goalie Niklas Marschall einen Shutout und die EAS einen wohldosierten  Sieg  feiern.

Der frühe Grundstein des Erfolgs wurde schon im ersten Überzahlspiel gelegt. In der vierten Minute traf Matthias Erhard zum 1:0. Diesen Vorsprung baute Milan Kopecky in der 16. Minute auf 2:0 aus. Im Mittelabschnitt traf Marius Klein zum 3:0 (27.) – einen Vorsprung, den es dann in Unterzahl zu halten galt. In der 35. Minute erhöhte Norbert Löw auf 4:0. Dabei blieb es zwar trotz anschließenden Überzahlspiels der EAS, doch gleich zu Beginn des Schlussdrittel war Markus Matula im Kasten des ESV zum fünften Mal geschlagen – Nico Bentenrieder war der Torschütze. Mario Kögler krönte sein Punktekonto an diesem Abend (vier Scorerpunkte) in der Schlussphase noch durch sein erstes Saisontor (58.).

Nicht spektakulär, aber sehr solide – die Mammuts haben sich wieder in eine gute Position gebracht, wenn auch das zweite Auswärtsspiel am Sonntag in Kempten, wohl deutlich mehr Kraft und Einsatz fordern wird.