Arbeitssieg gegen den SV Apfeldorf2:0 in den Schlussminuten

Arbeitssieg gegen den SV ApfeldorfArbeitssieg gegen den SV Apfeldorf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bis der 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)-Heimsieg des ERC Lechbruck am Sonntag gegen die Gäste des SV Apfeldorf unter Dach und Fach war, mussten sich die 160 Zuschauer im Lechparkstadion fast bis zum Ende der Partie gedulden.

Die Apfeldorfer stemmten sich mit aller Macht gegen die favorisierten Lecher und machten dem ERC das Leben äußerst schwer. Die Flößer hingegen erwischten nicht ihren besten Tag, zu leichtsinnig und behäbig präsentierten sie sich gegen einen kampfstarken SVA. Der ERC Lechbruck versuchte das Spiel zu machen und lieferte die besseren Kombinationen, jedoch verhinderte eine schwache Chancenauswertung und ein gut aufgelegter Gästetorhüter die Lechbrucker Führung. Doch auch der SV Apfeldorf kam immer wieder zu Chancen, die aber allesamt ein starker Florian Seidl im ERC-Tor entschärfte. Und so sahen die Zuschauer über weite Strecken des Spiels einen ERC, der beste Chancen vergab und so Apfeldorf im Spiel hielt. Es dauerte bis zur 58. Minute, ehe Christoph Hack den Bann brach und die Blau-Weißen mit dem Treffer zum 1:0 erlöste. Apfeldorf setzte nun alles auf eine Karte und ersetzte Torhüter Sievers durch einen sechsten Feldspieler. Doch dieser Schachzug sollte sich nicht mehr auszahlen: Marius Hack nutzte die Gelegenheit und sorgte in der 60. Spielminute für den 2:0-Endstand per Empty-Net-Goal. Unter dem Strich zählen nur die drei Punkte und so feierten die Flößer den zweiten Sieg in Serie. Die Mannschaft um Kapitän Christoph Pfeiffer hat bewiesen, dass sie auch an einem schwachen Tag ein Spiel gegen einen kampfstarken Gegner gewinnen kann. Und diese Tatsache zeugt von einer positiven Entwicklung der Truppe von Michael Völk, zumal der ERC weiterhin ersatzgeschwächt ins Rennen geht.

Weiter geht es am kommenden Samstag, um 18 Uhr, wenn die Flößer zu Gast bei der SG Lindenberg/Lindau 1b sind. Das nächste Heimspiel findet am Freitag, 4. Dezember, um 19.30 Uhr gegen den EV Königsbrunn statt.