Angriff auf die TabellenführungECDC Memmingen

Angriff auf die TabellenführungAngriff auf die Tabellenführung
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Am Freitagabend empfangen die Indians die Münchner Vorstädter um 20 Uhr zum Heimspiel in der Eissporthalle am Hühnerberg. Am Sonntag kreuzen dieselben Kontrahenten ab 18 Uhr zum BEL-Rückrunden-Auftakt die Schläger im Germeringer Polariom. Bereits mit einem Sieg am Freitagabend können die Rot-Weißen punktemäßig mit Spitzenreiter Sonthofen gleichziehen. Gespannt sein dürfen die Memminger Fans auf das Debüt von Neuzugang Sebastian Lachner, der am Freitag zum ersten Mal für die Indians auflaufen wird.

Verzichten muss das Trainergespann Jogi Koch und Topias Dollhofer am Freitagabend dagegen auf die Stürmer Stefan Rott und Michael Polaczek, die beide beruflich verhindert sind. André Aschenbrenner war unter der Woche krank. Endgültig vom Tisch sind inzwischen die Spekulationen, dass es auf der Kontingentspieler-Position einen Wechsel geben könnte. Al Joanette wird weiter für den ECDC auf Torejagd gehen und seinen bislang neun Treffern im Indians-Dress hoffentlich noch viele weitere hinzufügen. „Die letzten Wochen waren sicher nicht einfach für ihn. Aber er hat sowohl sportlich als auch charakterlich hervorragend darauf reagiert und uns damit sehr beeindruckt“, so die einhellige Meinung der ECDC-Verantwortlichen. Am vergangenen Wochenende erzielte der Kanadier vier wichtige Treffer für den Tabellenzweiten – „außerdem haben wir den Eindruck, dass er mit seiner Spielweise immer besser in der Liga zurechtkommt.“ Jetzt bittet die Vorstandschaft die Memminger Zuschauer, dass auch sie voll und ganz hinter Joanette stehen. „Er hat sich das verdient. Mit ihm und dieser Mannschaft können wir einiges erreichen“, so das abschließende Statement.

Nicht mehr zum Team gehört dagegen Stürmer Maximilian Merkle, der in die Bezirksliga zum EHC Königsbrunn wechselt. Der 23-jährige Augsburger erzielte letztes Jahr 31 Scorerpunkte für die Rot-Weißen, kam in dieser Saison aus privaten Gründen jedoch noch zu keinem Pflichtspiel. Für Merkle, dem man beim ECDC alles Gute für seine Zukunft wünscht, stellt der Gang nach Königsbrunn einen Neustart da. Auf seinen Abgang reagierten die Memminger Verantwortlichen wie berichtet mit der Verpflichtung von Oberliga-Stürmer Sebastian Lachner, der aus Erding ins Allgäu kommt. Lachner wird am Freitag sein erstes Spiel im Indians-Trikot bestreiten und hofft, dass ihm die Memminger Fans einen tollen Empfang bereiten.

Mit zehn Siegen aus 13 Spielen kann sich die Bilanz der Indians bislang mehr als sehen lassen – klar, dass die Mannschaft zum Abschluss der Hinrunde noch einen weiteren Erfolg draufpacken will. Mit den Wanderers aus Germering kommt jedoch ein unangenehmer Gegner am Freitagabend an den Hühnerberg. Neu-Trainer Sebastian Wanner setzt auf einen breiten Kader mit jungen, hart arbeitenden Spielern, die sich in der BEL durchsetzen wollen. Im Abwehrbereich ruhen große Hoffnungen auf Matthias Jeske, der in der letzten Saison als Defender starke 21 Scorerpunkte verbuchen konnte. Im Angriff hat man mit Kanadier Ryan Smith einen neuen Kontingentspieler nach Germering geholt. Rückkehrer und Publikumsliebling Martin Dürr schnürt nach drei Jahren in Unterfranken (Schweinfurt/Haßfurt) wieder die Schuhe für seinen Heimatverein. Dürr gilt als guter Schlittschuhläufer und großer Kämpfer. Der aktuelle Topscorer Christian Czaika kam während der letzten Spielzeit vom damaligen West-Oberligisten Neuwied. Mit seinen 28 Jahren ist er fast schon der älteste Akteur der Gäste. Ebenfalls ein verlässlicher Punktesammler ist Harald Nuss, der schon mit Waldkraiburg in der Bayernliga aktiv war. Wie schwer die Wanderers zu spielen sind, bekam am letzten Freitag der EV Lindau zu spüren. Vor eigenem Publikum gelang dem EVL erst in letzter Sekunde der Ausgleich. Eine ähnliche Zitterpartie wollen die Indians natürlich vermeiden und dazu von der ersten Minute an konzentriert zu Werke gehen. Ein Sieg mit der Unterstützung des Publikums zum Hinrunden-Abschluss – und am Sonntag gleich noch einer zum Rückrundenauftakt in Germering, so lautet der fromme Nikolauswunsch der Indianer.

Zur Partie am Sonntag in Germering (18 Uhr) setzt der ECDC wieder einen Fanbus ein, zu dem unter der Handynummer 0160/7856269 noch Anmeldungen möglich sind. Abfahrt am BBZ-Parkplatz in Memmingen ist um 16 Uhr, zusteigen kann man auch entlang der Fahrtstrecke.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!