André Aschenbrenner wird ein Donau DevilVater spielte auch schon für Ulm

André Aschenbrenner wird ein Donau DevilAndré Aschenbrenner wird ein Donau Devil
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit sofortiger Wirkung wechselt André Aschenbrenner vom Bayernligisten ECDC Memmingen zu den Donau Devils nach Ulm. Der 21-jährige Aschenbrenner durchlief alle Nachwuchsabteilungen der Memminger und war die letzten drei Jahre fester Bestandteil des Bayernliga-Kaders. Zusätzliche Spielpraxis sammelte er in diesem Jahr in der neugegründeten U23-Liga, in der er einer der Führungsspieler  war. Der junge Mittelstürmer ist 1,80 Meter groß und bringt seine 87 Kilogramm gekonnt im Zweikampf ein, er ist schnell und zielsicher. Bei den Devils wird er mit der Rückennummer 94 auflaufen, die seinem Geburtsjahr entspricht. André ist nicht der erste Aschenbrenner, der in Ulm Eishockey spielt. Sein Vater Ralf schnürte sich von 1989 bis 1993 für den damaligen EC Ulm/Neu-Ulm die Schlittschuhe.