Alligators wollen an gute Leistungen anknüpfenHöchstadter EC

Alligators wollen an gute Leistungen anknüpfenAlligators wollen an gute Leistungen anknüpfen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auf diese beiden Spiele möchte man aufbauen und an diesem Wochenende die nächsten Punkte einfahren. „Wir erwarten wieder zwei schwere Spiele, doch die Chancen sind überall da. Wir werden die Spiele mit 100 Prozent Konzentration angehen und mit Konsequenter Arbeit unseren Weg weiter gehen“, so Jörg Schobert, Sportlicher Leiter der Alligators.

Weiterhin verzichten muss die Mannschaft hierbei auf die verletzten Spieler Stephan Hiendlmeyer, Andre Lenk und Daniel Goblirsch. Heute fehlt zudem noch Alex Funk, der im Spiel gegen Miesbach eine Spieldauerdisziplinarstrafe erhalten hat und somit gesperrt ist.

Gegner im Aischgrund heute Abend um 20 Uhr ist der EV Moosburg. Aktuell hat die Mannschaft von Trainer Kankovsky erst einen Punkt einfahren können. Die Oberbayern stehen somit auf dem letzten Tabellenplatz und sind somit vom eigenen Saisonziel, der Teilnahme an den Play-offs, noch ein ganzes Stück weit entfernt. Den bisher einzigen Punkt holte der EVM im ersten Spiel in Dorfen. Dort führte Moosburg zwar lange 1:0, kassierte aber eine Minute vor Spielende den 1:1-Ausgleich. Im Penaltyschießen fehlte dann das notwendige Quäntchen Glück und Florian Brenninger vom ESC Dorfen besiegelte die Niederlage.  Auch am vergangenen Wochenende konnten die grün-gelben keine Punkte einfahren und mussten sich in Germering mit 5:2 sowie im Heimspiel gegen Landsberg mit 2:1 geschlagen geben.

Am Sonntag führt der Spielplan zum TSV Peißenberg. Die Eishackler haben derzeit ebenfalls neun Punkte auf dem Konto und befinden sich somit auf Rang drei in der Tabelle. Dabei sind die Cracks von Coach Randy Neal denkbar schlecht in die Saison gestartet und kassierten bereits im ersten Spiel eine 0:7-Klatsche in Lindau. Topscorer vom EVL war dabei der ehemalige Peißenberger und Höchstadter Sebastian Buchwieser, der drei Treffer selbst erzielte und ein Tor vorbereiten konnte. Auch am zweiten Spieltag sah es für die Eishackler nicht gut aus. Im ersten Drittel lag man gegen Dorfen vor heimischer Kulisse mit 4:1 hinten. Im zweiten Drittel konnte jedoch eine fulminante Aufholjagt gestartet werden und der TSV gewann am Ende mit 7:5. Am vergangenen Wochenende gewann Peißenberg das Freitagsspiel durch einen 1:0-Arbeitssieg im Nebelspiel in Pfaffenhofen. Den Siegtreffer erzielte Ryan Bohrer erst fünf Minuten vor Spielende. Beim Heimspiel gegen Germering am Sonntag gewann der TSV deutlich mit 6:1.

Personell haben sich die Eishackler neu ausgerichtet. Im Sommer haben die beiden Topscorer Martin Hinterstocker (Ziel unbekannt) sowie Sebastian Buchwieser (EV Lindau) den Verein verlassen. Dafür rückten einige Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die erste Mannschaft nach. Zudem konnte Maximilian Malzatzki vom EC Peiting verpflichtet werden. Die Kontingentstelle wurde mit Ryan Bohrer neu besetzt. Der US-Amerikaner spielt seine erste Saison in Europa und fühlt sich dabei am Ammersee sehr wohl: Er ist momentan mit acht Punkten Topscorer der Eishackler.

Piraten reisen nach Haßfurt – am Sonntag kommt Tabellennachbar Dorfen
Wochen der Wahrheit für den ESV Buchloe

​Noch vier Spiele, vier Endspiele um genau zu sein für den ESV Buchloe in der Aufstiegsrunde zur Bayernliga. Nach dem perfekten vergangenen Wochenende mit zwei Siege...

Die letzte Chance mit starker Fan-Unterstützung nutzen
Freising Black Bears erwarten Waldkirchen

​Zwei Spieltage sind es noch in der Landesliga-Abstiegsrunde. Die Freising Black Bears belegen nach einer schwachen Rückrunde und einer kaum besseren Abstiegsrunde d...

Serie gegen die Wanderers Germering
ERC Lechbruck ist für die Play-offs gerüstet

​Lange hatten sie darum gekämpft – jetzt stehen sie mittendrin! Die Flößer des ERC Lechbruck stehen an diesem Wochenende vor der großen Aufgabe Play-offs. Am Freitag...

Auswärtsspiele in Pegnitz und Schweinfurt
Passau Black Hawks auf Mission Klassenerhalt

​Am Wochenende können die Passau Black Hawks den Klassenerhalt in der Bayernliga fix machen. Keine leichte Aufgabe mit Blick auf die beiden Auswärtsspiele in Pegnitz...

Nur noch Siege zählen
Für die EA Schongau wird es im Endspurt noch eng

​Die EA Schongau trifft in der Bayernliga-Qualifikationsrunde am Freitag, 22. Februar, um 19 Uhr zu Hause auf den ERSC Amberg. Am Sonntag, 24. Februar, steht ein wei...